Kulturanleitung für Zucchini – Gartenratgeber

Zucchini sind eng mit Kürbissen verwandt und ähneln diesen im Anspruch an Boden und Klima, die Früchte werden jedoch den ganzen Sommer über unreif geerntet. Auch Zucchinipflanzen sind einjährig. Die Sorte Zuboda trägt grüne, längliche Früchte mit geringem Kernhausanteil und bringt einen guten Ertrag.

Pflanzvorbereitungen: Wie der Kürbis braucht auch die Zucchini eine sehr gute Nährstoffversorgung durch Mist und etwas zusätzliches Kali. Kalk sollte nur in geringen Mengen ausgebracht werden. Zucchini kann man trotz ihres Umfangs noch recht gut auf einem Gartenbeet unterbringen.

Pflanzung: Gepflanzt wird die Zucchini Ende Mai nach den letzten Frösten. Jede Pflanze braucht 1 – 1,5 Quadratmeter Platz. Auch hier empfiehlt sich ein Schneckenschutz für die Jungpflanze.

Pflegemaßnahmen: Zucchini sind recht pflegeleicht, auf leichten oder mageren Böden aber dankbar für eine regelmäßige Flüssigdüngung. Hierfür eignet sich Brennnesseljauche, die auch aus Brennnesselpulver hergestellt werden kann.

Ernte: Die Ernte beginnt oft schon Anfang Juli. Die Früchte werden, wenn sie 15 bis 25 cm lang sind, mit dem Stielansatz abgeschnitten. Sie sind dann nicht länger als 4 – 5 Tage lagerfähig. Durch regelmäßiges Ernten mindestens 2 mal die Woche vermeidet man zu groß geratene, hartschalige Zucchini und regt erneute Fruchtbildung an.

Hier finden Sie weitere sehr hilfreiche Informationen:

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Christel Fohlei aus Neuhofen in Rheinland-Pfalz.
Ende des Beitrags 1-2015-136-1650-1

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*