Kulturanleitung für Dahlien – Gartenratgeber

Dahlien gibt es in sehr vielen Sorten. Im großen Angebot gibt es sehr kleine Pflanzen, die kaum 30 cm hoch werden und sich für Flächenpflanzung oder die Kultur in Kübeln eignen. Über 150 cm hoch werden die größten Sorten. Das Laub kann grün oder dunkelrot-braun gefärbt sein. Das Farbspektrum der Blüten umfasst außer Blau alle möglichen Farben und Färbungen.

Die Größe der Knollen variiert stark, je nach Sorte und Jahr. So ist es auch möglich, dass man innerhalb der Packung Knollen unterschiedlicher Größe vorfindet. Dies bedeutet keine Minderung der Qualität. Falls dies die ersten Dahlien sind, die man pflanzen will, sollte man bitte die folgende Anleitung beachten, um  viele Jahre lang Freude an dem erhaltenen Pflanzgut zu haben.

Vorzucht und Pflanzzeitpunkt: Dahlien sind frostempfindlich. Bitte immer erst nach den Eisheiligen (Mitte Mai) ins Freiland pflanzen. Eine Vorzucht im Haus oder Gewächshaus ist möglich. Hier kann man den jungen Austrieb besser vor Schnecken schützen. Bei der Vorzucht in Töpfen sollte besonders darauf geachtet werden, dass die Erde nie zu feucht ist, da die Knollen bei niedrigen Temperaturen sonst leicht faulen.

Pflanzung im Freiland: Der Standort für Dahlien muss sonnig sein und nährstoffreiche, gut durchlässige Erde bieten. Steht kein Kompost oder verrotteter Mist zur Verfügung, kann die Erde mit einem organischen Dünger wie z. b. getrocknetem Rinderdung verbessert werden. Staunässe wird von Dahlien, wie bei Kartoffeln, überhaupt nicht vertragen. Im Zweifelsfall empfiehlt sich hier die Pflanzung auf einem Hügel- oder Hochbeet. Kleinere Dahliensorten können auch gut in Kübel oder Kästen gepflanzt werden. Achtung! Schnecken fressen sehr gerne junge Dahlientriebe!

Die Knollen liegen richtig, wenn der alte Stammrest, aus dessen Basis die neuen Triebe kommen, nach oben zeigt. Sie werden etwa 2 – 3 cm dick mit Erde bedeckt und benötigen je nach Größe der Sorte einen Pflanzabstand von 40 – 60 cm. Ein Stützstab sollte schon bei der Pflanzung gesteckt werden, da später die Gefahr besteht, dass man die Knollen verletzt.

Blüte: Dahlien blühen reichlich den ganzen Spätsommer und Herbst hindurch. Entfernt man regelmäßig die verblühten Triebe, werden mehr neue Knospen gebildet. Dahlien sind sehr dekorative Schnittblumen für die Vase und halten etwa eine Woche, wenn man sie sofort nach dem Schneiden ins Wasser stellt.

Überwinterung: Wenn es im Herbst zum ersten Mal friert, wird das Dahlienlaub schwarz, und man kann die Stängel bis auf 5 – 10 cm einkürzen. Dann werden die Knollen vorsichtig mit einer Gabel ausgehoben. Anschließend lässt man die Knollen am besten über Kopf, z. B. in einem Gitterkorb, einige Tage abtrocknen. Eventuelle fließt Wasser aus dem Stängelrest ab. Dahlienknollen überwintern an einem kühlen, frostfreien Ort in einem Behälter voll Stroh oder trockener Erde. Wo die Winter besonders mild sind, können Dahlien im Beet überwintern. Als Frostschutz hilft eine dicke Abdeckung mit Reisig, Erde oder Stroh, die im April wieder vorsichtig entfernt werden muss. Die Überwinterung im Freiland gelingt wegen der Fäulnisgefahr nur an Standorten mit durchlässiger Erde.

Hier finden Sie weitere sehr hilfreiche Informationen:

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Christel Fohlei aus Neuhofen in Rheinland-Pfalz.
Ende des Beitrags 1-2015-136-2155-3  
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Suchwörter: Andenbeere, Aronia, Aubergine, Austernpilze, Blumenkohl, Botanik, Broccoli, Brombeere, Chili, Cranberries, Cranberry, Dahlie, Erdbeere, Erdkirsche, Garten, Gartenanleitung, Heidelbeere, Himbeere, Hokkaido, Holunder, Johannisbeere, Kartoffel, Kiwi, Knoblauch, Knollenfenchel, Knollensellerie, Kohlrabi, Kulturanleitung, Kürbis, Lichtwurzel, Obstbaum, Obstbäume, Paprika, Pflanzanleitung, Pflanzen, Physalis, Porree, Ratgeber, Rhabarber, Rose, Rotkohl, Schwarze Maulbeere, Shiitake-Pilze, Stachelbeere, Steckzwiebel, Tomate, Topinambur, Weinrebe, Weißkohl, Wildobstgehölz, Wissen, Zucchini, Zuckermais

close

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Erhalten Sie einmal in der Woche eine E-Mail mit unseren neuesten Beiträgen.
Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*