Kulturanleitung für Knollenfenchel – Gartenratgeber

Fenchel bringt schöne weiße Knollen, die sehr schossfest sind und einen feinen, würzigen Geschmack haben.

Pflanzvorbereitungen: Da Knollenfenchel einen eher niedrigen Nährstoffbedarf hat, genügt bei einem garen Gartenboden eine gute Gabe an reifem Kompost. Fenchel wächst gut nach Kartoffeln und in Nachbarschaft mit Salat. Der Standort sollte geschützt, aber im Sommer nicht zu heiß sein.

Pflanzung: Knollenfenchel verträgt leichte Fröste und kann Ende April schon ins Freiland. Der Reihenabstand beträgt 40 cm, in der Reihe müssen es 25 cm sein. Die Jungpflanzen sollen flach, aber fest in den Boden gesetzt werden.

Pflegemaßnahmen: Knollenfenchel zur Vermeidung von Schossern sehr regelmäßig mit Wasser versorgen. Empfehlenswert ist eine Spritzung mit Schachtelhalmbrühe als Pflanzenschutz und zu Beginn der Knollenbildung eine Flüssigdüngung mit Vinasse oder Brennnesseljauche. Die bunten Raupen des seltenen Schwalbenschwanz-Schmetterlings müssen geschont werden.

Ernte: Der Ende April bzw. Anfang Mai gepflanzte Knollenfenchel wird Anfang bis Mitte Juli erntereif. Achten Sie darauf, dass die Knollen nicht zu groß und damit nicht zu zäh werden!

Hier finden Sie weitere sehr hilfreiche Informationen:

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Christel Fohlei aus Neuhofen in Rheinland-Pfalz.
Ende des Beitrags 1-2015-136-1801-3  
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Suchwörter: Andenbeere, Aronia, Aubergine, Austernpilze, Blumenkohl, Botanik, Broccoli, Brombeere, Chili, Cranberries, Cranberry, Dahlie, Erdbeere, Erdkirsche, Garten, Gartenanleitung, Heidelbeere, Himbeere, Hokkaido, Holunder, Johannisbeere, Kartoffel, Kiwi, Knoblauch, Knollenfenchel, Knollensellerie, Kohlrabi, Kulturanleitung, Kürbis, Lichtwurzel, Obstbaum, Obstbäume, Paprika, Pflanzanleitung, Pflanzen, Physalis, Porree, Ratgeber, Rhabarber, Rose, Rotkohl, Schwarze Maulbeere, Shiitake-Pilze, Stachelbeere, Steckzwiebel, Tomate, Topinambur, Weinrebe, Weißkohl, Wildobstgehölz, Wissen, Zucchini, Zuckermais

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*