Wind­ows 8 anpassen mit Classic Shell: Fenster statt Kacheln

Experten und Anwender sind sich einig: Wind­ows 8 ist keine richtig runde Sache. Zwar bringt das aktuelle Microsoft-System viele tech­nische Verbesserungen. Doch seine doppelte Nutz­eroberfläche kann ziemlich nerven. test.de zeigt, wie auch Nutzer ohne Profiwissen mit einem Gratis­programm die gewohnte Wind­ows-Oberfläche auf Ihren neuen Rechner bringen.

Ein gespaltenes System

Ein neuer Rechner kommt heute mit Wind­ows 8. Dessen doppelte Nutzeroberfläche empfinden viele als verwirrend. Nach dem Start des Rechners erscheint zunächst die neue Kachel-Ansicht, auf die der Nutzer bei der täglichen Arbeit immer wieder zurück­geworfen wird. Sie mag für Tablets und andere Rechner mit Touchs­creen geeignet sein. Aber auf klassischen Notebooks und Schreibtisch-PC wirkt sie unpassend. Dabei bietet das aktuelle Wind­ows auch eine Desktop-Ansicht, die der von früheren Versionen gewohnten stark ähnelt. Doch fehlt ihr das Start­menü, über das Wind­ows-Nutzer seit Jahr­zehnten die Programme und Inhalte auf ihrem Rechner ansteuern. Und das häufige Hin und Her zwischen den beiden unterschiedlichen Ansichten nervt einfach nur.

Wind­ows 8 als Kauf­hemm­nis

Viele Anwender sind verunsichert und schieben die Anschaffung eines neuen Rechners vor sich her. Sie würden das Kachel-Wind­ows am liebsten über­springen und die nächste, hoffentlich wieder nutzerfreundlichere Version abwarten. Das bekommen PC-Anbieter zu spüren: Die Verkäufe von Notebooks und Schreib­tisch­rechnern – ohnehin schon unter Druck durch die wachsende Beliebtheit von Tablets – sind nach Erscheinen von Wind­ows 8 noch tiefer einge­brochen. Inzwischen hat Microsoft reagiert und zum Jahres­ende ein größeres, kostenloses Update namens Windows 8.1 angekündigt. Dessen Inhalt ist noch nicht bekannt. Aber es gibt Spekulationen, dass Wind­ows 8.1 das Start­menü zurück­bringen und die aus Sicht vieler Nutzer störende Kachel­oberfläche abschalt­bar machen könnte.

Zusatz­programm hilft schon jetzt

Doch wer einen neuen Rechner braucht, muss nicht auf Wind­ows 8.1 oder gar auf Wind­ows 9 warten. Schon jetzt kann er mit kostenloser Zusatz­software Wind­ows 8 entkacheln, sich das Start­menü zurück­holen und so auch auf einem nagelneuen Wind­ows-Rechner zur gewohnten Arbeits­weise zurück­kehren. Dafür gibt es verschiedene Möglich­keiten. Eine davon ist das besonders beliebte, quell­offene ProgrammClassic Shell.Damit lässt sich die Wind­ows-Oberfläche sehr vielseitig den jeweiligen Nutzer­vorlieben anpassen. Achtung: Diese Anleitung richtet sich zwar nicht an Voll­profis. Aber ein wenig Grund­wissen über Wind­ows wird voraus­gesetzt. Wer sich unsicher ist, lässt sich beim Einrichten besser vom PC-Experten seines Vertrauens helfen.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Dagmar Rollert aus Uelzen in Niedersachsen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Jederzeitige Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Einzelne Artikel können mehrfach genannt sein. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.
Ende des Beitrags 1-2013-150-0208    

 

close

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Erhalten Sie einmal in der Woche eine E-Mail mit unseren neuesten Beiträgen.
Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*