Was ist Polis? – Die Frage des Tages

Wer Zeitung liest, Radio hört oder fernsieht, wird mit politischen Nachrichten konfrontiert. Politik und politisch sind heute Begriffe, die in den unterschiedlichsten Zusammenhängen auftauchen.

So ist zum Beispiel in Verbindung mit Menschen, die sich berechnend und zielgerichtet verhalten, oft der Hinweis zu hören, sie handelten politisch. Im engeren Sinn geht es in der Politik um die Durchsetzung von Zielen im staatlichen und gesellschaftlichen Bereich. Wer sich mit der Geschichte des Begriffs Politik befasst, stößt früher oder später auch auf den Ausdruck Polis. Was steckt dahinter?

Antwort: Als Polis werden griechische Stadtstaaten bezeichnet, wie sie etwa ab dem achten vorchristlichen Jahrhundert entstanden sind. Ihre Blütezeit erlebten diese Stadtstaaten, darunter Athen und Sparta, im fünften und vierten vorchristlichen Jahrhundert. Kennzeichnend für die Polis war ihr Streben nach Selbstständigkeit in staatlichen, kulturellen und religiösen Fragen. Ziel war es, innen- und außenpolitisch frei und nach Möglichkeit wirtschaftlich unabhängig, das heißt autark, zu sein. Die Stadtstaaten wurden aristokratisch, also von einer privilegierten Schicht, oder demokratisch regiert. Sparta ist ein Beispiel für eine Aristokratie, Athen eines für eine Demokratie. Der Begriff Demokratie ist aus den griechischen Wörtern „demos“ für Volk und „kratein“ für herrschen zusammengesetzt. Voll entwickelt war die Volksherrschaft in Athen erst im fünften vorchristlichen Jahrhundert. Lange Zeit hatten die Menschen unter der Herrschaft von Adeligen gestanden, die als Grundbesitzer auch die Rechtsprechung übernahmen. Nach und nach erhielten auch die ärmeren Bürger mehr Rechte, sodass schließlich alle freien männlichen Athener politisch gleichberechtigt waren. Frauen, Sklaven und Menschen, die nicht von Athenern abstammten, blieben aber von politischen Entscheidungen ausgeschlossen. Bei Volksversammlungen wurde der „Rat der Fünfhundert“ für ein Jahr gewählt. Zu seinen Aufgaben gehörte, die Beamten zu beaufsichtigen und sich um die laufenden politischen Angelegenheiten zu kümmern.

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Kerstin Langer aus Emmelshausen in Rheinland-Pfalz.
Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Ähnliche finden Sie hier: Die Frage des Tages
Ende des Beitrags 1-2013-302-0030-3

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*