Warum heißt es eigentlich … ‚Puff‘?

 

Sie wissen nicht ‚wie der Hase läuft‘? ‚Sie sind mit Ihrem Latein am Ende‘? ‚Sie verstehen immer nur Bahnhof‘?

Dann werfen Sie nicht das Handtuch. Wir erklären Ihnen Wörter, Formulierungen und Redewendungen aus dem Dschungel der deutschen Sprache.

Brettspiele statt Prostitution – der Begriff ‚Puff‘ hat eine außergewöhnliche Geschichte.

Wenn ein Mann heute in den Puff geht, dann besucht er in der Regel ein Bordell. Noch vor wenigen Jahrhunderten wäre sein Vorhaben jedoch weitaus weniger anrüchig gewesen, denn der Ausdruck ‚Puff‘ bezeichnete ursprünglich etwas ganz anderes.

Im Mittelalter auch unter dem Namen Wurfzabel bekannt, war ‚Puff‘ ein harmloses Würfelspiel, das stark dem heutigen Backgammon ähnelte. Es existierten zahlreiche Varianten, etwa ‚Russisches Puff‘, ‚Holländisches Puff‘ oder das französische ‚Tric Trac‘. Der Name Puff selbst soll laut Sprachforschern auf das Geräusch zurückgehen, das sich durch die aufschlagenden Würfel ergab.

Vermutlich im Laufe des 18. Jahrhunderts änderte sich die Bedeutung des Begriffs. Unter Herren bürgerten sich die Wendungen ‚zum Puff gehen‘ oder ‚mit einer Dame Puff spielen‘ als scheinheilige Ausrede ein, wenn sie in Wahrheit ein Freudenhaus aufsuchten. Die verschlüsselte Bedeutung wurde schnell entlarvt und übertrug sich auf das Wort ‚Puff‘, das seither als Synonym für Bordell verstanden wird.

Ein Stein im Puffbrett

Vom Brettspiel Puff leitet sich übrigens auch eine weitere Redewendung im Deutschen ab. Bei jemanden ‚einen Stein im Brett haben‘ geht darauf zurück, dass man auch bei dem Backgammon-Vorfahren mit seinen Spielsteinen taktieren musste. Wer die Felder richtig besetzte und den Gegner blockierte, hatte ‚einen guten Stein im Brett‘. Im übertragenen Sinn wurde dann später auch ein wichtiger Freund als ‚guter Stein im Brett‘ bezeichnet, was sich zur heutigen Formulierung weiterentwickelte.

 

Empfehlung unserer/unseres Leserin/Lesers Gunnar Frontzel aus Herne in Nordrhein-Westfalen

(Ende des Beitrags bzw. Reports 1-2012-275-1443-2 – Info-24-Service übernimmt weder eine Haftung noch Garantie für die Richtigkeit veröffentlichter Tipps und Beiträge – evtl. in diesem Beitrag bzw. Report veröffentlichte Bilder können auch nur Beispielbilder sein – 2012-0275-080jK)

Empfehlung von Info-24-Service:
Wollen Sie auch etwas verkaufen? Suchen Sie etwas, was Sie gerne kaufen möchten? Sie haben etwas zu vermieten oder suchen Sie ein Mietobjekt? Warum immer zu eBay, amazon, alle:auktionen, Auktionssuche.de, echtwahr.de, axion.de, hood.de usw.? Bei uns können Sie inserieren und zahlen keine Gebühren an uns. Versuchen Sie es einfach mal. Auch wenn eBay noch immer der Platzhirsch unter den Internet-Auktionshäusern ist, suchen doch immer mehr Käufer und Verkäufer nach alternativen Möglichkeiten. Wie Internetstatistiken beweisen, suchen viele Käufer und Verkäufer auch über Suchmaschinen, wie Google etc. im gesamten Internet, so dass dann auch alle Verkaufsangebote und -gesuche angezeigt werden.

Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*