Österreichisches Bier

Das österreichische Bier wird in einer Vielzahl von Stilen und, in vielen kleineren Brauereien, mit beachtlicher Kunstfertigkeit und Sorgfalt gebraut. Im ganzen Land gibt es zwischen 65 und 70 Brauereien. Ihre Zahl ist in den letzten Jahren dank der Gründung einiger Kleinbrauereien und Gasthausbrauereien leicht gestiegen. Vielleicht ist dies der Anfang einer Revolution in der Brauindustrie, die in den USA und in Großbritannien bereits in vollem Gange ist und viele Kleinbrauereien hervorgebracht hat.

Die meisten Brauereien des Landes – fast ein Drittel – befinden sich in Oberösterreich. Dieses Bundesland grenzt an Bayern und hat viele historische und kulturelle Verbindungen dorthin. Kein Wunder also, dass die Oberösterreicher eine aus- geprägte Biertradition pflegen. Im Osten und Süden Österreichs befinden sich nicht so viele Brauereien, diese sind aber tendenziell größer und von eher industriellem Charakter – und doch sind sowohl in Wien als auch in Graz in der letzten Zeit mehrere Kneipenbrauereien entstanden.

Das große Sortiment umfasst nahezu alle süddeutschen Biersorten, die meisten in leicht abgewandelter lokaler Form. Es gibt auch ein paar spezifisch österreichische Biere, aber kein echtes klassisches bernsteinfarbenes Lager im Wiener Stil, wie es Anton Dreher im 19. Jahrhundert kreiert hat. Die durchschnittliche Stärke österreichischer Biere muss zu den höchsten der Welt gehören, denn es gibt fast kein Bier, das weniger als 5 Vol.-% Alkohol enthält. Bezeichnenderweise wird in Österreich Bier, das über 4 Vol.-% Alkohol hat, als „leicht“ klassifiziert. Biere gelten dann nur als Vollbiere, wenn sie eine Stammwürze ab elf bis unter 16 % enthalten.

Österreichisches Bier hat neben dem deutschen Bier lange die zweite Geige gespielt, was seinen Ruf anging. Doch das ist ungerechtfertigt, denn viele österreichische Biere können in Hinblick auf Qualität mit denen des bayerischen Nachbarn ohne weiteres mithalten. Neben dem beliebten starken hellen Lager gibt es viele andere, eigenwillige österreichische Stile wie die ungefilterten Keller oder Zwickl, die lohnenswert und interessant sind.

Zu einem echten österreichischen Bierfest in einem Bierzelt gehört es, dass die Bedienungen Bierkrüge mit bis zu drei Litern Fassungsvermögen an die Tische der durstigen Gäste bringen.

Wissen rund ums Bier in Österreich
Produktionsmenge:8.891.000 Hektoliter pro Jahr
Pro-Kopf-Verbrauch:107 Liter pro Jahr
Berühmte Brauereien:Brau Union Österreich +
Brauerei Schwechat +
Brauerei Zipf +
Fohrenburger +
Hirter Brauerei +
Ottakringer
Berühmte Marken:Fohrenburger No. 1 +
Gold Fassel +
Hirter Privat Pils +
Kaiser +
Schwechater Zwick

 

Lesen Sie hier weiter:

  • Eggenberg Urbock 23
  • Fohrenburger Jubiläum
  • Goldfassl Pils
  • Hirter Privat Pils
  • Kaiser
  • Ratsherrn Trunk
  • Schwechater Zwickl
  • Zipfer Urtyp

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Lennart Hofstätter aus Sonthofen in Bayern.
Ende des Beitrags 1-2017-190-2127-3
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.
close

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Erhalten Sie einmal in der Woche eine E-Mail mit unseren neuesten Beiträgen.
Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*