Leitfaden für Besucher eines Mittelaltermarktes

Damit Sie nicht ausgelacht, verletzt oder sonstiges werden, bitten wir Sie, folgende Punkte zu beachten!!!

  1. Die Waffen, die Sie sehen, sind ECHT! Fragen Sie nicht, ob Sie „sie mal probieren dürfen“. Sie dürfen nicht!
  2. Betreten der Lager ohne zu fragen passiert auf eigene Gefahr. Sagen Sie anschließend nicht, Sie seien nicht gewarnt worden.
  3. Nicht jeder Darsteller ist automatisch ein Ritter? Fragen Sie einfach freundlich: „Können Sie mir sagen, wen Sie darstellen?“ – Man wird Ihnen höflich Auskunft geben.
  4. Was in den Lagern gekocht wird, wird auch gegessen? Punkt! Es wird nichts weggeworfen. Und nein, die Lebensmittel sind nicht aus Plastik bzw. ungenießbar.
  5. Die Feuer sind ECHT! Und HEISS!!!
  6. Fordern Sie keine Schaukämpfer zum „Kampf“ heraus. Diese Leute können mit den Waffen umgehen, Sie in der Regel nicht!
  7. Das Wasser im Zuber ist ECHT und die Leute darin sind NACKT! Fotografieren ist nicht erwünscht.
  8. Bevor Sie Ihren Kindern etwas Falsches sagen, haben Sie MUT ZUR LÜCKE und fragen Sie die Darsteller einfach, was sie / er da gerade macht.
  9. Wasser, welches in einem Topf über dem Feuer hängt, ist HEISS!
  10. Metall, welches der Schmied bearbeitet, IST heiß! Vor allem, wenn es rot-golden glüht!
  11. Nicht alle, welche eine braune Gewandung tragen, sind Mönche oder ein „Herr der Ringe“-Darsteller. Diese Farbe war im Mittelalter einfach „in“.
  12. Eine Lagerabsperrung ist KEIN Spielzeug für ihre Kinder und sollte auch von den Eltern nicht einfach ignoriert werden.
  13. Was immer Sie auch denken, Originelles zu den Darstellern zu sagen, vergessen sie es, die haben das schon tausend Mal gehört.
  14. Fragen Sie die Köche, was gekocht wird, und betiteln Sie nicht automatisch alles als „Süppchen“.
  15. Ja, die Darsteller dieses Mittelaltermarktes haben auch einen festen Wohnsitz und gehen einer regelmäßigen Arbeit nach.
  16. Mit Darstellern kann man ohne Problem kommunizieren. Bitte fragen Sie also, bevor Sie etwas anfassen, betreten, aufmachen.
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Lutz Wichmann aus Osterholz-Scharmbeck in Niedersachsen.
Ende des Beitrags 1-2016-171-1936-2   
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*