Gab es im Mittelalter die Strafe des Teeren und Federns? – Die Frage des Tages

Man liest es in der Geschichtsschreibung, in alten Überlieferungen, in Märchen und Erzählungen und und und… Als Bestrafung sollen die Menschen die Täter früher geteert und gefedert haben.

Gab es diese Strafe wirklich?

Antwort: Ja. Richard Löwenherz verfügte 1190, dass ein überführter Dieb auf Kreuzzug geschoren, sein Haupt mit Teer bestrichen und Federn überschüttet, damit er beim nächsten Hafen erkennbar war und an Land gesetzt werden konnte. Eine ähnliche Bestimmung findet sich im Norwegischen Stadtrecht des 13. Jahrhunderts. Für Deutschland sind bisher keine Belege gefunden worden.

 

Ende des Beitrags 1-2017-166-1916
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Mariella Grasburg aus Homburg im Saarland (SL).
Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Ähnliche finden Sie hier: Die Frage des Tages
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.
Suchwörter: Die Frage des Tages. Die Frage der Woche. Die Frage des Monats. Die Frage des Lebens. Die Fragen des Lebens.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*