Wovon hängt der Geschmack ab? – Die Frage des Tages


Sinneszellen auf der Zunge sind dafür verantwortlich, dass Menschen unterschiedliche Geschmacksqualitäten wahrnehmen können: süß, salzig, sauer, bitter und umarm.

Die zuletzt genannte Qualität wird von Experten als fleischig-herzhaft beschrieben und unter anderem auf Glutaminsäure zurückgeführt, eine Aminosäure. Dass die Geschmackswahrnehmung nicht immer gleich ist, sondern sich verändern kann, zeigt nicht zuletzt das Beispiel der Kinder. Damit sie etwas als süß empfinden, muss die darin enthaltene Zuckermenge nach Erkenntnissen von Wissenschaftlern deutlich größer sein als bei Erwachsenen. Die Geschmackswahrnehmung hängt aber nicht nur vom Alter ab. Manchmal ist zum Beispiel der Hinweis zu hören, jemand esse aus Frust bestimmte Dinge, etwa Kartoffelchips. Was steckt hinter dieser Aussage?

Antwort: Tatsächlich beeinflussen Emotionen die Geschmackswahrnehmung. Psychologen um Petra Platte von der Universität Würzburg haben dies jetzt bei Versuchen mit Menschen gezeigt, denen Filmausschnitte mit lustigen, traurigen oder neutralen Szenen gezeigt wurden. Davor und danach mussten sie Flüssigkeiten trinken und deren Geschmack bewerten. Wie die Forscher im Fachjournal „PLOS ONE“ berichten, stellte sich heraus, dass grundsätzlich eher negativ gestimmte Menschen nach dem Ansehen trauriger oder lustiger Szenen nicht mehr zwischen fettig und fett arm unterscheiden konnten. Bei neutralen Szenen bereitete ihnen die Unterscheidung hingegen keine Probleme. Außerdem zeigte sich, dass sie bitteren oder süßen Geschmack besonders intensiv wahrnahmen. Nach den Worten von Petra Platte können die Versuchsergebnisse auch erklären, warum manche Menschen vor dem Fernseher mehr Chips essen, als gut für sie ist: „Möglicherweise richten Personen, die sich in einer negativen Stimmung befinden, beim Ansehen emotionsgeladener Szenen ihre Aufmerksamkeit viel stärker auf den Film als gut oder neutral gelaunte Menschen.“ Dies führe zu einem unkontrollierten Essverhalten. Dass auch eine positive Stimmung die Geschmackswahrnehmung beeinflusst, legen Studienergebnisse nahe, von denen Forscher des ttz Bremerhaven Anfang des Jahres berichtet haben. Bei frisch Verliebten muss demnach die Salzkonzentration vergleichsweise hoch sein, damit etwas als salzig empfunden wird.

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Sigmar Otten aus Hamburg

Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Dann suchen Sie auf unserer Webseite nach „Die Frage des Tages„.


(Ende des Beitrags bzw. Reports – ohne Gewähr – www.info24service.com bzw. Info-24-Service übernimmt weder eine Haftung noch Garantie für die Richtigkeit veröffentlichter Beiträge – evtl. veröffentlichte Bilder können auch nur Beispielbilder sein – für die Richtigkeit und Inhalte der Beiträge sind allein die Inserenten verantwortlich)

Empfehlung von Info-24-Service:
Wollen Sie auch etwas verkaufen? Suchen Sie etwas? Wollen Sie vermieten oder mieten? Warum immer zu ebay, amazon, alle:auktionen, Auktionssuche.de, echtwahr.de, axion.de, hood.de usw.? Auf dieser Webseite können Sie inserieren und zahlen keine Gebühren an uns. Versuchen Sie es einfach mal. Viele Käufer und Verkäufer suchen nach Alternativen zu ebay & Co. Wie Internetstatistiken beweisen, suchen viele Käufer und Verkäufer auch über Suchmaschinen, wie Google etc. im gesamten Internet, so dass dann auch alle Angebote und Gesuche angezeigt werden.

(Beitrag 1-2013-162-2020-5)

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*