Umfrage: Was tun Sie gegen Fahr­radklau?

Fahr­räder zählen zu den beliebtesten Diebes­gütern. Ca. 325.000 mal waren Diebe laut Kriminal­statistik in den vergangenen Jahren jährlich in Deutsch­land erfolg­reich. Die Dunkelziffer ist hoch. Oft reicht einfaches Werk­zeug und im Nu ist das vermeintlich sichere Fahrradschloss geknackt. test.de würde gerne wissen: Wie schließen Sie das gute Stück am liebsten an? Wo ärgern Sie sich besonders über schlechte Abstellmöglichkeiten? Und was für ein Schloss nutzen Sie?

Klemmen, Bügel und Garagen

Gute Abstell­möglich­keiten für Fahr­räder erschweren den Diebstahl. Denn: Ist ein Fahr­rad nur ab- aber nicht ange­schlossen, lässt es sich einfach wegtragen. Die einfachsten Fahr­radständer sind Vorderradklemmen. Der Trend geht zu stabilen Bügeln, an denen sich sowohl Rahmen als auch Räder anschließen lassen. Immer häufiger können Radler auch über­dachte Fahr­radgaragen oder Fahr­radboxen nutzen. Sie schützen das geliebte Zweirad nicht nur vor Diebstahl, sondern auch vor Wind und Wetter.

Wo schließen Sie am liebsten an?

Im Alltag oft chancenlos

Viele Fahr­radfahrer kennen die leidige Suche nach einer passenden Abstell­möglich­keit nur zu gut. Entweder sind zu wenig Abstell­plätze vorhanden oder sie sind zu unsicher. Oft müssen Zäune und Laternen ersatz­weise herhalten. Vor allem in Innen­städten, wo Grund und Boden teuer ist, ärgern sich viele Radler, dass ausreichender und sinn­voll gestalteter Park­raum oft Mangelware ist.

 

Wo ärgern Sie sich über schlechte Abstell­anlagen?

Viele Schlösser sind nicht sicher

Das Angebot an Fahr­radschlössern ist enorm. In der Vergangenheit oft verkauft wurden dünne Spiral­kabel – wie zum Beispiel das Schloss von real. Die Stiftung Warentest hat auch stabilere Bügel-, Falt-, Panzer- und Kettenschlösser geprüft. Doch auch bei diesem Test zeigten sich große Qualitäts­unterschiede: Nur fünf Schlösser schnitten gut ab.

 

Ende des Beitrags 1-2013-168-1907-2
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Carsten Hocher aus Kamen in Nordrhein-Westfalen.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*