NUTRAFIN Aquatic News 2/2002

Hoffentlich hat Ihnen die erste Nummer von NUTRAFIN Aquatic News gefallen. Nun haben Sie hier die neue Ausgabe, gespickt mit Informationen.

Diesmal ist das Hauptthema der „populärste“ aller Aquarienfische weltweit, der Guppy. Diese schwimmenden „Teppiche“ (Titelfoto) bergen eine interessante Geschichte, die Sie nicht versäumen sollten (Seite 4).

Zweites Thema: die Schwertpflanzen (vergessen Sie „Amazonas“ Schwertpflanze – die kommen am Amazonas nicht vor). Aber aus dem Amazonasgebiet kommen die meisten unserer Aquarienfische – wenigstens ursprünglich, denn heute stammen über 90% aus Nachzuchten. In diesem Zusammenhang kann man es sich nicht verkneifen, das Unglaubliche bei der vor kurzem zu Ende gegangenen 6. Internationalen Konferenz für Biodiversität in Den Haag, Holland, zu kommentieren: Repräsentanten aus 182 Ländern versuchten einen Plan auszuarbeiten, um die letzten Primärwälder auf der Erde zu schützen. Aber nix wars! Brasilien, Kanada, Malaysia und andere Länder blockierten den Versuch klare Richtlinien einzubringen. Am Ende der zweiwöchigen Konferenz erklärte FoEi (Friends of Earth international): „…es hätte uns einen großen Schritt vorwärts gebracht“! Und der Deutsche Klaus Töpfer, Direktor für das Umweltprogramm der UN (United Nations): „…ich habe mehr erwartet…“

Fast jeder weiß wohl, dass die unkontrollierten Brandrodungen und Kahlschlage die Hauptursachen sind für den Artenverlust – aber wieviele wissen, was täglich an aquatischen Lebensformen mit dieser maßlosen Umweltzerstörung verschwindet? Wir stehen schneller vor dem AUS, als es sich einer denken kann! Die gnadenlose Verschmutzung und Vergiftung der Gewässer ist unglaublich. Und wenn es nicht das ist, dezimieren eingesetzte Exoten die kleinen Fische. Man konnte nur ein Positives am Treffen sehen: Zum ersten Mal erklärte man. dass der Planet Erde mehr als 75% seines Primärwaldes verloren hat…, etwas, das seit Jahrzehnten angeprangert wird.

Man kann sich nur wünschen, man würde sich die Umwelt etwas genauer ansehen. Nicht umsonst hat FoEi-Präsident Brent Blackwater, am 22. April (Tag der Erde), eine seitenlange Anzeige im USA-Today gebracht. Dort war die Erdkugel mit einem Schild versehen: „For Säle“ (zum Verkauf). Er beschuldigt große Konzerne, die unentwegt die Luft, Land und Wasser verseuchen.

Wir leben in einem Teufelskreis. In einer Zeit, da die Weltbevölkerung schneller wächst als je zuvor (aber man macht uns etwas anderes vor). Und es ist menschlich, dass man lebt, einen Job, zu essen und Kinder hat. Aber das unkontrollierte Letztere – und unweigerliche Wachstum der Umweltverschmutzung einschließlich der Flüsse, Seen und Meere – in den sogenannten „Drittwelt“- Ländern. Jedes Mal,  wenn man an den Amazonas zurückkehrt – oder sonst wo in die Tropen – ist es schlimmer. Die aquatischen Habitate sind entweder verschwunden oder in Müllkippen umgewandelt. Und ganz überwiegend die kleinen Flüsse mit der größten Artenvielfalt – dem Ursprung unserer geliebten Fische und Pflanzen.

Deshalb: „Lasst uns das schönste aus dem Hobby machen, es hilft uns Ruhe zu finden und erhält die aquatische Welt!“

Inhalt:

  • Editorial
  • Fische in der Natur und im Aquarium – Guppies und ihre Geschichte
  • Wasserpflanzen, wie sie in der Natur und im Aquarium leben – Die Schwertpflanzen-Geschichte
  • Aquarientechnik – Natürliches CO2-System
  • Aquaristik im Internet – Vereine, Rubriken, Termine
  • Für Heimbastler – Aquarienbeleuchtung – Seewasser
  • Praktische Erfahrung mit… – Neuem Cycle + Light-Glo Abdeckleuchten + Fischfutter NFM Betta Futter + Wasserpflanzennahrung Plant Gro NPK
  • Neuheiten auf dem Markt – Fische – Neue Salmler und Pflanzen – Neue Schwertpflanzen
  • Das Biotopaquarium: Für Guppies
  • Die Aquariengeschichte – 2. Teil – …wie es weiter ging…
  • NUTRAFIN informiert – NUTRAFIN präsentiert erstmalig die Aquarien-Biotopanlage von Heiko Bleher auf der Zierfische & Aquarium 2001 in Deutschland
  • Schade für Schadstoffe!
  • Neptun sei Dank!

Viel Spaß beim Lesen… NUTRAFIN Aquatic News 2/2002

 

Ende des Beitrags 1-2020-254-2149
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Bärbel Runholz aus Kusel in Rheinland-Pfalz.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*