Aquarien-Praxis 3/2000

In der Aquaristik wird oft zwischen „Weichwasser-“ und „Hartwasserfischen“ unterschieden. Diese Klassifizierung hat durchaus ihre Gründe, obwohl solche Pauschalierungen stets mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten sind.

Ganz allgemein darf man aber sagen, dass zum Beispiel Fische aus Amazonien, wie etwa die in dieser Aquarien-Praxis-Ausgabe vorgestellten Erdfresser der Gattung Geophagus (Seite 2), oder aus Südostasien, wie die so beliebten „Tigerbarben “ (Seite 8], Bewohner von Gewässern sind, die sich durch geringe Härtegrade und niedrige pH-Werte auszeichnen.

Aber was hat es mit der Härte eigentlich auf sich? In unserem aquaristischen Grundkurs finden Sie eine Antwort auf diese Frage: Diesmal geht es um die Gesamthärte, und Sie erfahren, wie Sie Ihr Wasser; sollte es denn zu hart aus der Leitung fließen, am einfachsten enthärten können (Seite 5).

In dieser Aquarien-Praxis werfen wir auch wieder einen Blick ins Internet und stellen Ihnen eine Website vor, die vor allem für die Freunde der Buntbarsche interessant sein dürfte (Seite 8).

Außerdem finden Sie im vorliegenden Heft die letzte Folge unserer Marktübersicht Innenfilter (Seite 11), so dass Sie einen vollständigen Überblick über diese hilfreichen Geräte haben. In diesem Zusammenhang: Im Mai findet die Interzoo statt. Wer weiß, vielleicht werden dort ja weitere Filter (und andere neue, interessante Produkte) vorgestellt?

Inhalt:

  • Editorial
  • Geophagus im Aquarium
  • Grundkurs Aquaristik: Die Gesamthärte
  • Neues aus Handel & Industrie
  • Buntbarsche im Internet
  • Tigerbarben
  • Marktübersicht Innenfilter
  • Pflanzensteckbrief: Cabomba caroliniana – Haarnixe
  • Fischsteckbrief: Puntius fasciatus. – Glühkohlenbarbe
  • Impressum
  • Rätsel

Viel Spaß beim Lesen … Aquarien-Praxis 3/2000

 

Ende des Beitrags 1-2020-166-0147-1
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Carola Hübschen aus Hannover in Niedersachsen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*