9 praktische Haushaltstipps (0069) – ein Ratgeber

 

Um glanzlose Töpfe wieder zum Strahlen zu bringen
sind Essig und Backpulver eine ideale Kombination. Dafür benötigt man eine Box amerikanisches Backpulver, das laut Aufschrift auch zum Putzen gedacht ist (man kann damit aber auch backen), aber sicherlich geht auch das Backpulver aus unseren Breitengraden. Zunächst Essig mit etwas Wasser in den Topf geben. Dann das Backpulver hinzugeben. Bitte nicht erschrecken, wenn es anfängt stark zu schäumen. Das ist eine ganz normale chemische Reaktion. Mit einem Schwamm in der Brühe etwas schrubben. Dann das Ganze kurz einwirken lassen. 2-3 Minuten reichen. Dann nochmal nachschrubben, gründlich ausspülen und abtrocknen. Funktioniert übrigens auch mit (Bad)Armaturen: Essig drauf, Backpulver hinterher, schrubben, einwirken lassen, abspülen.

 

Deckel statt Back- oder Alufolie
Kuchen muss oft länger im Backofen bleiben, als unserer Geduld und seiner Oberfläche gut tut. Statt mit einer Back- oder Alufolie decke ich ihn dann mit einem Topfdeckel ab, der weht auch bei Umluft nicht dauernd runter. Er muss auch nicht genau auf die Form passen, der Deckel darf nur nicht zu klein sein.

 

Übrig gebliebener Wein
nach einer Feier schütte ich nicht weg. Ich friere ihn ein. Am besten geht das in Eiswürfelbehältern oder kleinen Kräutergefrierdosen. Die kleinen Portionen eignen sich prima als Hilfe bei der Herstellung von Suppen und Soßen.

 

Nagergras selbst anbauen
Ich rubbele die Körner der Kolbenhirse einfach ab und tue sie oben auf die Erde. Man befeuchtet das Ganze regelmäßig und nach ca. fünf Tagen kann man schon das Grün sprießen sehen. Bei warmem Wetter dauert es nicht lange, bis man was abschneiden kann. Es wächst immer wieder nach. Nager fressen dieses Gras sehr gern und es ist billiger. Man braucht deshalb nicht unbedingt diese Nagergras-Sämereien zu kaufen.

 

Wäscheständer raus ins Freie – so kippt er nicht um
Im Herbst und Winter wird die Wäsche meist drinnen auf dem Wäschetrockner aufgehängt. Wird das Wetter schöner wird und scheint die Sonne wieder wärmer, lässt sich die Wäsche auch wieder prima draußen trocknen. Also dachte ich mir, warum soll ich mir jetzt irgendeine teure Wäschespinne kaufen, habe ich doch drin einen Wäscheständer, der drinnen jetzt im Wege steht.

Damit er mir nicht umkippt, habe ich ihn an jeder Ecke mit einer stabilen Schur und einem Hering (kann auch ein starker gebogener Draht sein) in der Erde befestigt. Nun kann der Wind kommen und die Wäsche trocknen. Das Gestell bleibt sicher stehen.

 

Petersilie überwintern
Ich lasse im Herbst immer ein paar Wurzeln von der Petersilie stehen. So habe ich bereits schon Ende April reichlich frisches Petersiliengrün (ca.15 cm hoch). Bis zum Spätsommer reift dann der Samen heran, von dem ich einen Teil dann gleich wieder aussäe. Am besten warten bis ein paar Regentage angesagt sind, da die Petersilie viel Feuchtigkeit zum Keimen braucht. Der Rest wird im Frühjahr ausgesät.

 

Verblichene Garten- + Kunststoffmöbel mit Bodylotion auffrischen
Herbst- und Winterzeit – Zeit für Pflege, Reparaturen usw. Um verblichene Plastik- bzw. Gartenmöbel aufzufrischen, verteilt man gleichmäßig Bodylotion mit einem trockenen Tuch auf den Möbeln und lässt die Lotion ca. 30 Minuten einwirken. Danach mit einem trockenen Tuch nachwischen.  Am besten macht man das im Schatten und natürlich sollte man die Möbel vorher säubern. Ggf. einmal monatlich wiederholen.

 

Kahle Gartenstellen für Blumenzwiebelpflanzung fotografieren
Wer Tulpen, Narzissen, Krokus, Hyazinthen und Schneeglöckchen liebt, kann gar nicht genug davon bekommen. Gerade im frühen Frühjahr kann man geradezu nicht genug an bunten Blüten im Garten haben.

Doch bis zum Spätsommer, wenn ich die neuen Blumenzwiebeln kaufe, habe ich längst vergessen, wo ich im Frühjahr entsprechende Lücken gesehen habe. Denn dann sind die Stauden und Sommerblumen so hoch und dicht gewachsen, dass die Gartenlandschaft sich optisch völlig verändert hat. Und oft, wenn ich Zwiebeln einsetzen will, stoße ich beim Buddeln der Löcher auf bereits vorhandene.

Weil ich es einfach nicht im Kopf behalten kann, fotografiere ich jetzt im März bzw. April in meinem Garten sämtliche kahlen Stellen, die ich im kommenden Herbst mit Blumenzwiebeln bepflanzen will und speichere diese Bilder. Bei diesen Fotos kommt es eben nicht auf Schönheit an, sondern, ganz im Gegenteil, darauf, später zu wissen, wo im Garten dringend ein paar fröhliche Frühlingsblüher fehlen.

 

Faltsterne billiger basteln
Weihnachtszeit ist Bastelzeit. Und ich bastle am liebsten Faltsterne. Und auf der Suche nach schönem Papier dazu geht man, na klar, ins nächste Papiergeschäft. Als ich dann aber vor dem schönen, bunten Papier extra für Faltsterne stand, hat mich der Preis dafür fast umgehauen! Ich hätte für ca. 64 Faltblätter um die sieben Euro bezahlen müssen. Und dabei wären gerade mal zwei Sterne rausgekommen!

Ich ging ohne Papier da wieder raus. Aber weil ich noch Geschenkpapier besorgen musste, ging ich ins nächste Geschäft und da kam mir die Idee:

Das Geschenkpapier sah so schön aus! Daraus mache ich meine Sterne! Und das für gerade einmal 59 Cent die Rolle.

Also knapp zu Hause nix wie ran! Dazu habe ich mir eine Schablone aus Pappe (14 x 14 cm) gebastelt und 30 Quadrate auf mein schönes Papier gemalt. Ausgeschnitten (das dauerte nicht lange) und drauflos gefaltet.

Das Falten klappt sehr gut mit dem Papier. Das Stecken ebenfalls, aber da es natürlich etwas glatter ist, hält es nicht so sehr fest. Das macht letztendlich nichts, weil der fertige Stern dennoch stabil ist!

Zum Schluss ein Band um ein Streichholz binden, in eine Öffnung stecken und anhängen. Ich habe noch etwas Klebeband um die Öffnung mit dem Band befestigt, zur Stabilisierung.

Kleiner Tipp dazu: Für kleinere Sterne eignen sich auch prima bunte Notizzettel!

 

Ende des Beitrags 1-2020-069-1323
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Monika Himmrück aus Trier in Rheinland-Pfalz.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*