5 Fakten über … Zwetschgen

5 Fakten über … Zwetschgen:

  1. Fakt: Was ist das Weiße auf der Haut?
    Hierbei handelt e sich um die sogenannte Beduftung, eine natürliche Wachsschicht, die die Früchte vor dem Austrocknen und vor Ungeziefer schützt. Die Schicht sollte vor dem Verzehr gründlich abgewaschen werden.
  2. Fakt: Das steckt drin
    Zwetschgen sind zwar keine Nährstoffbomben, enthalten aber trotzdem gesunde Substanzen wie u. a. B-Vitamine, die sich positiv auf den Stoffwechsel auswirken. Ferner ist das Obst dank der wasserlöslichen Pflanzenstoffe Pektin und Zellulose gut für die Verdauung und mit seinem Fruchtzucker ein guter Energielieferant. Doch Vorsicht: Ein Überverzehr kann zu Verdauungsproblemen führen!
  3. Fakt: Zwetschge und Pflaume, wo liegt der Unterschied?
    Optisch sind sie sich ähnlich, dennoch gibt es feine Unterschiede zwischen den beiden Steinfrüchten. Zwetschgen, die eine Unterart der Pflaumen bilden, sind an ihrer länglichen Form zu erkennen. Im Vergleich zu Pflaumen sind sie zudem kleiner und haben ein festeres Fruchtfleisch, das sich leichter vom Kern löst.
  4. Fakt: Je nach Region ein anderer Name
    Das Obst genießt je nach Örtlichkeit einen anderen Namen: Die Rheinländer sagen „Quetsche“, die Badener „Zwetschge“, die Österreicher „Zwetschke“. In den meisten deutschen Regionen hat sich „Zwetschke“ durchgesetzt. Gemeint ist dasselbe.
  5. Fakt: Verschiedene Arten
    Etwa 2.000 unterschiedliche Pflaumenarten gibt es weltweit. Neben Zwetschgen zählen auch die gelben Mirabellen sowie die grünen Renekloden zur Gattung ‚Prunus domestica‘.

 

Ende des Beitrags 1-2018-267-1140-1    
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Alicja Schäuber aus Selm in Nordrhein-Westfalen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung des obigen Beitrages ergeben. Etwaige rechtliche Hinweise ersetzen keine Rechtsberatung. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Ratgebers durch einen Rechtsanwalt beraten.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.
close

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Erhalten Sie einmal in der Woche eine E-Mail mit unseren neuesten Beiträgen.
Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*