22 Zeitspartipps

  1. Management per Zeitplan: Immer einen Zettel, eine To-do-Liste, ein Zeitplanbuch, einen PDA, ein Smartphone oder etwas zum Schreiben mit sich führen. Darauf alles notieren, was erledigt werden muss und nicht vergessen werden darf.
  2. Ziel festlegen: Klare Ziele haben (beruflich, geistig, geistlich, Fitness usw.). Liste der Lebensziele mindestens einmal im Jahr (Geburtstag) gewissenhaft studieren.
  3. Planen: Den Weg zum Ziel festlegen.
  4. Gaben erkennen: Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Stärke und Situation müssen zusammenpassen. Verschleißen Sie sich nicht im falschen Job.
  5. Prioritäten setzen: Sofort mit dem Wichtigsten beginnen. Wenn diese eine Sache erledigt ist, kommt die nächste.
  6. Gewohnheiten entwickeln: Gewohnheiten haben Macht. Wenn das gewünschte Handeln erst einmal zur Gewohnheit wird, trägt es reiche Früchte.
  7. Durch Hobbys bewusst entspannen: Einmal am Tag sollten Sie sich ruhig einmal etwas gönnen, worauf Sie sich freuen.
  8. Lernen, zu anderen „nein“ zu sagen: Das Wörtchen „nein“ ist das zeitsparendste Wort, das es gibt. Nein sagen, wenn möglich. Ja sagen, wenn nötig.
  9. Wichtiges von Dringendem unterscheiden: Selten ist Dringendes wichtig und Wichtiges dringend.
  10. Sich unter Druck setzen – Zeitlimits setzen: Die meisten Arbeiten sind unendlich dehnbar. Deshalb einen Zeitpunkt für die Fertigstellung setzen und darauf zuarbeiten.
  11. Arbeitsplatz gestalten: Mit System einräumen und aufräumen. Ein gutes Ablagesystem wirkt Wunder gegen „das Verlegen von Sachen“.
  12. Ausfüllen von Leerzeiten: Für Wartezeiten Arbeit zurechtlegen. Noch besser: Wenn irgend möglich, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
  13. Jedes Blatt Papier nur einmal in die Hand nehmen: Kleiner Schreibtisch – großer Papierkorb.
  14. Lernen – aber richtig: Die ÜFLFÜ-Methode (überfliegen – fragen – lesen – festhalten – üben) garantiert phänomenale Ergebnisse.
  15. Das 1-Minuten-Lob: Mitarbeitern vertrauen und mit Lob nicht geizen, das setzt immense Energien frei.
  16. Methodisch den Fernsehkonsum drosseln: Über 2 Stunden Fernsehen, 25 Minuten für die Illustrierte und 60 Minuten für die Tageszeitung. Das ist der Durchschnitt.
  17. Schlaf – nur so viel wie man wirklich braucht: Die Schlafforschung hat Erstaunliches zu Tage gebracht. Manches davon kann man sich zunutze machen.
  18. Beliebte Zeitverschwender: Es gibt typische Zeitverschwender, die sich erfolgreich bekämpfen lassen.
  19. Moderne Technik einsetzen: Diktiergerät, Notebook, Telefax … können erheblich Zeit sparen.
  20. Morgenmensch oder Abendmensch: Wenn Sie Ihre Leistungskurve kennen, können Sie Ihre Arbeit besser einteilen.
  21. Halte dich fit: Regelmäßige Fitness steigert die Leistungsfähigkeit.
  22. Innehalten: Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde (der Prediger Salomo).
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Joachim van Haselen aus Havelsee in Brandenburg.
Ende des Beitrags 0423 – 2012-135-0001-3

Beitrag teilen