10 Fakten … über unsere Haut – ein Ratgeber

  1. Fakt: Die äußere Haut gliedert sich in drei Schichten: Epidermis (Oberhaut), Dermis (Lederhaut) und Subcutis (Unterhaut). Ihre Dicke beträgt je nach Körperteil zwischen 1,5 und 4 Millimeter.
  2. Fakt: Die Haut übernimmt verschiedene Schutzfunktionen. Sie schützt Fettgewebe vor Druck und Unterkühlung, während Hornhaut uns vor Verletzungen bewahrt.
  3. Fakt: Bei jedem Menschen tummeln sich viele Bakterien auf der Haut. Ihre Aufgabe ist es, bestimmte Krankheiten von uns abzuhalten. Welche das sind, hängt von den persönlichen Lebensumständen ab, aber auch von klimatischen Bedingungen.
  4. Fakt: Je mehr Sonnenbrände ein Mensch erlitten hat, umso mehr Pigmentflecken entstehen auf der Haut. Wissenschaftler empfehlen, die Haut auch mit Sonnencreme nicht öfter als 50 mal pro Jahr der Sonne auszusetzen.
  5. Fakt: Auf der Haut befindet sich eine feine Schicht. Diese Schicht besteht aus Schweißbestandteilen, Talg und Wasser. Dieser natürliche Säureschutzmantel hat einen pH-Wert zwischen 4 und 6.
  6. Fakt: Die Elastizität der Haut wird stark durch die Hautfeuchtigkeit bestimmt. Ist diese zu gering, wirkt die Haut sichtbar trocken, spannt, juckt und schuppt. Gesunde und intakte Haut enthält eigene natürliche Feuchthaltefaktoren, die für eine ausgewogene Hautfeuchte sorgen.
  7. Fakt: Häufiges duschen oder zu heiße Bäder schädigen den Schutzfilm unserer Haut. Achten Sie darauf, dass die Temperatur des Wassers nie mehr als 38 Grad beträgt.
  8. Fakt: Faktoren wie Stress, eine unausgewogene Ernährung oder aber kalte und trockene Luft können die Haut austrocknen. Eine Behandlung mit Pflegeprodukten kann Trockenheit ausgleichen.
  9. Fakt: Auch das Alter spielt eine entscheidende Rolle bei trockener Haut. Wenn wir älter werden, arbeiten Talg- und Schweißdrüsen langsamer und versorgen die Haut mit weniger Fett und Feuchtigkeit. So verliert sie an Widerstandsfähigkeit und Schutz.
  10. Fakt: Seifen und alkoholhaltige Gesichtswasser können die natürlichen Fette aus der Haut lösen. Trockene Haut sollte daher schonend gereinigt werden, zum Beispiel mit einer rückfettenden Reinigungsmilch.

 

Ende des Beitrags 1-2016-317-1603
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Chantal Barsch aus Mettlach im Saarland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*