Wie heißt das spezielle Vermarktungskonzept von McDonald‘s? – Die Frage des Tages

Wie heißt das spezielle Vermarktungskonzept von McDonald‘s?

  1. Merging?
  2. Outsourcing?
  3. Franchising?

Auch wenn ihr Angebot und ihr Erscheinungsbild überall das Gleiche ist – die weltweit zu findenden Hamburger-Bratereien mit dem geschwungenen M im Logo gehören nicht zu einem weltweiten Großkonzern, sondern jede einzelne ist ein rechtlich selbstständiges Unternehmen.

Das Vermarktungskonzept wird Franchising genannt. Franchising ist ein System vertraglich geregelter vertikaler Vertriebskooperation zwischen juristisch selbstständigen Unternehmen. Der Franchisegeber überlässt dem Franchisenehmer gegen Entgelt bestimmte Rechte, etwa auf die Benutzung eines Firmennamens sowie auf die Herstellung und den Vertrieb eines Markenartikels oder einer Dienstleistung. Außerdem unterstützt er den Franchisenehmer beim Aufbau und bei der Führung seines Unternehmens. Die Vorteile des Franchisegebers sind weit reichende Weisungs- und Kontrollrechte wie bei einer Filiale bei geringeren Investitionen; der Franchisenehmer bleibt selbstständiger Unternehmer, genießt jedoch die Vorteile eines Großbetriebs.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Gina Lejre aus Freiburg in Niedersachsen.
Ende des Beitrags 1-2016-052-2315-1
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*