Welches ist die kleinste Republik der Erde? – Die Frage des Tages

Welches ist die kleinste Republik der Erde?

Mit einer Fläche von etwa 61 Quadratkilometern und rund 30.000 Einwohnern ist die Republik San Marino ziemlich klein. Aber ist es auch die kleinste Republik?

  1. Monaco?
  2. Nauru?
  3. Tuvalu?
  4. Vatikanstadt?

Der Superlativ, die kleinste Republik der Erde zu sein, gebührt Nauru. Der Inselstaat in Mikronesien – der drittkleinste der Welt – hat eine Fläche von nur 21,3 qkm, auf der 13.000 Einwohner leben. Die meisten davon leben in der inoffiziellen Hauptstadt Yaren. Tuvalu, ebenfalls ein Inselstaat in der Südsee, ist mit 26 qkm und über 11.000 Einwohnern kaum größer, jedoch eine konstitutionelle Monarchie. Letzteres trifft auch auf die beiden kleinsten Staaten der Erde zu, Monaco (1,95 qkm, 32.000 Einwohner) und Vatikanstadt (0,44 qkm, weniger als 1000 Einwohner). Das Fürstentum Monaco ist eine konstitutionelle Monarchie, der Staat der Vatikanstadt, so die amtliche Bezeichnung, eine Wahlmonarchie mit dem Papst als Staatsoberhaupt.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Sabine Breneke aus Lörrach in Baden-Württemberg.
Ende des Beitrags 1-2016-053-0114-2

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*