Traumdeutung von A bis Z

Was unsere Träume uns verraten....

Was wir denken, was wir fühlen – unsere Träume verraten es uns. Nachfolgend finden Sie die häufigsten Traumsymbole von A bis Z zusammengestellt. Verblüffend: Frauenträume und Männerträume werden oft ganz unterschiedlich gedeutet. Wagen Sie eine Entdeckungsreise in Ihr Unterbewusstsein…

Wenn wir unsere Träume nicht hätten, müssten wir um unseren Schlaf und unsere Gesundheit bangen. Denn Träume, die „seelischen Abläufe während des Schlafs“ (so steht es im Lexikon), helfen uns, die Konflikte des Alltags zu bereinigen. Traumforscher haben diese Konflikte in fünf Problembereiche unterteilt. Sie gelten fürs Leben wie für den Traum – das eine ist Ursache, das andere Wirkung:

1. Probleme zwischen Frau und Mann.
2. Das Bewusstsein von Recht und Unrecht.
3. Die Entscheidung, Freiheit oder Sicherheit zu wählen.
4. Lebens- und Todesangst.
5. Liebe und Hass in der Eltern-Kind-Beziehung.

Ganz gleich: Ob Sie im Traum von einer Meute Wölfe gehetzt werden oder ob Sie starr vor Entsetzen einem Flugzeugabsturz zuschauen oder ob Sie glücklich auf rosa Wolken schwebend im Traum eine Nacht mit ihrem Lieblingsfilmstar verbringen – verschlüsselt taucht einer dieser fünf Konflikte immer wieder in Ihren Träumen auf. Dabei kann eine im Traum erlebte Hetzjagd oder eine Beerdigung durchaus etwas Positives bedeuten, andererseits ein freundliches Tiererlebnis oder heitere Träume von der Kindheit etwas Negatives. Sie können nämlich auf verdrängte innere Ängste hinweisen.

Die Traumforschung befasst sich seit jeher mit dem Versuch, die im Traum aufkommenden Erlebnisse und Symbole zu deuten, um so psychische Schwierigkeiten zu lösen. Der Vater der Traumdeutung, Sigmund Freud (1856-1939) – er machte den Traum zu einem ernsthaften wissenschaftlichen Forschungsobjekt und zum therapeutischen Werkzeug -, war davon überzeugt, dass die im Traum auftauchenden Bilder ungelöste Konflikte unserer Kindheit symbolisieren. Sie wirken in der Gegenwart fort und bestimmen viele unserer Handlungen und Gefühle. Darauf aufbauend, sind Traumforscher in den letzten Jahren zu verblüffenden Erkenntnissen gekommen.

Die folgenden Träume mit ihren Traumsymbolen – geordnet von A bis Z – sind die, die am häufigsten in bundesdeutschen Betten geträumt werden. Sie sind nur leicht verschlüsselt und haben somit einfache Ableitungen. Die Deutungen stützen sich auf die Forschungen der österreichischen Psychotherapeutin Dr. Gisela Gerber. Sie arbeitete in der Neuropsychiatrie der Wiener Universitätsklinik, betrieb eine psychologische Praxis und ist Mitautorin des Buches ‚Frauenträume, Männerträume‘.

Abgrund
Traum 1:„Ich bin ganz allein im Gebirge. Plötzlich tut sich vor mir eine tiefe Schlucht auf. Ich komme ins Rutschen, kann mich aber an einem Strauch festhalten. Dann wache ich schweißgebadet und verängstigt auf.“
Deutung für sie:Die Träumerin steht vor einer großen Schwierigkeit – privat oder beruflich. Sie weiß, dass ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende geht. Aber sie ist unschlüssig, wie es nun weitergehen soll. Es wäre besser, sie würde handeln.
Deutung für ihn:Auch der Träumer steht vor großen psychischen Schwierigkeiten, aus denen es noch keinen Ausweg gibt.
Traum 2:„Ich gehe über eine morsche Hängebrücke, die in einem Urwald über einen Abgrund führt. Jeden Augenblick drohe ich einzubrechen.“
Deutung für sie:Die Träumerin ist nicht in der Lage, einen tiefen seelischen Konflikt – mangelnde Entfaltungsmöglichkeit? – allein zu lösen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Absturz
Traum 1:„Ich hatte einen zugleich beängstigenden wie schönen Traum. Ich stand in einem Hochhaus am Fenster, verlor das Gleichgewicht, fiel in die Tiefe und landete weich wie auf einer Daunendecke.“
Deutung für sie:Das Fallen wird bei der Frau als Orgasmussymbol verstanden. Die Träumerin möchte sich einem Partner ganz hingeben.
Deutung für ihn:Hier hat der Falltraum nichts mit sexuellem Erleben zu tun. Er kündigt an, dass der Träumer Gefahr läuft, den Boden unter den Fußen zu verlieren.
Traum 2:„Hoch über mir flog ein Flugzeug. Plötzlich eine Explosion, das Flugzeug stürzte ab. Ich wachte auf. Mein Herz raste.“
Deutung für sie:Das Flugzeug deutet an, dass die Träumerin einem Mann nachjagt, den sie wohl nie für sich gewinnen wird.
Deutung für ihn:Der Träumer muss mit einem Verlust rechnen. Das kann Besitz, eine Liebe oder eine Idee sein. Er hat vergebens versucht, andere zu überflügeln.
.
Apfel
Traum 1:„Jemand gibt mir einen herrlichen Apfel. Ich beiße hinein – und ein dicker Wurm kriecht mir entgegen.“
Deutung für sie:Der Apfel ist ein Symbol für Liebesbeziehungen. Ein Wurm im Apfel deutet allerdings darauf hin, dass diese Liebe keine Zukunft haben wird.
Deutung für ihn:Eine Frau versucht ihn zu verführen. Aber Vorsicht: Dahinter steckt keine echte tiefe Liebe.
Traum 2:„Ein Korb voller Äpfel steht verlockend vor mir. Ich greife gleichzeitig mit einem Traumpartner hinein. Ich fasse aber ins Leere, als ich einen Apfel nehmen will.“
Deutung für sie:Die Träumerin sollte sich endlich für einen Mann entscheiden, sonst wird sie irgendwann allein zurückbleiben.
Deutung für ihn:Der Traum zeigt, wen wir vor uns haben: ein männliches Mauerblümchen, das sich seine Niederlagen selbst zuzuschreiben hat, weil es seine Chancen nicht realistisch einschätzt. Sich selbst überschätzt?
.
Auge
Traum 1:„Ich gehe im Wald spazieren, plötzlich kann ich immer weniger sehen. Bis ich schließlich als Blinde umherstolpere.“
Deutung für sie:Die Träumerin will etwas nicht wahrhaben, darum ist sie in ihrem Traum erblindet. Vermutlich hat sie innerlich längst eingesehen, dass sie beruflich oder privat nicht weiterkommt. Sie ist aber zu phlegmatisch, um daraus Konsequenzen zu ziehen.
Deutung für ihn:Im Männertraum symbolisiert ein Auge das weibliche Sexualorgan. Wenn der Träumer sich blind erlebt, zeigt das an, dass er – in bezug auf sein Liebesleben – etwas einfach nicht wahrhaben will.
Traum 2:„Nichts als Augen umkreisen mich in meinem Traum. Es ist wie in einem ganz irrwitzigen Film.“
Deutung für sie:Viele Augen bedeuten: Eine fieberhafte Erkrankung droht.
Deutung für ihn:Hier sind Augen wieder als Sexualorgan zu deuten. Offenbar hält der Träumer nicht viel von einem monogamen Verhältnis.
.
Auto
Traum 1:„In meinen Träumen taucht ein weißes Auto auf, mit dem ich ziellos durch die Gegend fahre. Dabei kann ich gar nicht Auto fahren. Die Fahrt endet schrecklich. Das Auto fährt auf einen Abhang zu und ich kann nicht bremsen.“
Deutung für sie:Ein Auto im Traum symbolisiert das Ich. Höchste Alarmstufe ist angezeigt, weil die Farbe Weiß mit einer Todesahnung verbunden sein kann. Die Träumerin kommt offenbar im Leben nicht mehr zurecht.
Deutung für ihn:Das Auto zeigt die gegenwärtige Beziehung zu Frauen an. Weiß symbolisiert hier Reinheit. Offenbar hat der Träumer große Angst, zudringlich zu wirken.
Traum 2:„In meinem Traum fahre ich einen knallroten Sportwagen. Wohin, weiß ich nicht – aber ich fühle mich wohl dabei.“
Deutung für sie:Kommt das Traumauto gut in Fahrt, heißt das: Sie sind in einer Glücksphase.
Deutung für ihn:Der Träumer fühlt sich glücklich, seine sexuelle Sehnsucht wird im Traum befriedigt.
.
Backen
Traum 1:„Ich stehe in meinen Träumen oft in der Küche und backe die leckersten Kuchen, obwohl ich gar nicht gut backen kann.“
Deutung für sie:Wer im Traum backt, genießt gerade eine glückliche Lehensphase. Er ist mit einem oder mehreren Menschen zusammen, mit denen er viel unternehmen kann, weil sie gleiche Interessen haben, und er wird von ihnen voll akzeptiert.
Deutung für ihn:Im wesentlichen die gleiche Bedeutung. Ein Backofen bedeutet hier nur zusätzlich alles Weibliche. Der Träumer ist mit seiner Partnerin
glücklich.
Traum 2:„Im Traum helfe ich einem Bäcker dabei, die würzigsten Brote zu backen, wir schieben nächtelang die Laibe in einen Backofen.“
Deutung für sie:Brote backen deutet auf neue geistige Nahrung hin. Offenbar hat die Träumerin ein interessantes Hobby entdeckt, das ihr viel Freude bringt.
Deutung für ihn:Auch hier heißt Brote backen neue geistige Nahrung.
.
Barfuß
Traum 1:„Ich sehe mich oft im Traum als Kind barfuß über eine blühende Wiese laufen. Das ist wie eine schöne Erinnerung. Ich wache immer glücklich auf.“
Deutung für sie:Solche Träume reflektieren eine schöne Kindheit. Sie symbolisieren die Sehnsucht nach Jugend und Unbeschwertheit. Vermutlich ist die Gegenwart sehr arbeitsintensiv und voll drückender Verantwortung.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich gehe durch eine belebte Einkaufsstraße. Plötzlich merke ich, wie sich meine Schuhe mehr und mehr auflösen. Ich verliere sie schließlich und schäme mich entsetzlich vor den anderen Passanten. Zum Schluss laufe ich ziellos und in Panik durch die Stadt.“
Deutung für sie:Die Träumerin lebt über ihre Verhältnisse. Sie weiß das ganz genau, verdrängt aber alle inneren Warnrufe.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Bart
Traum 1:„Neulich habe ich davon geträumt, dass ich mir einen Bart anklebe und dann in einem blühenden Garten meinem Partner begegne. Doch er erkennt mich nicht. Ich renne davon. Er läuft mir hinterher. Doch ich werde nicht eingeholt.“
Deutung für sie:Bei einer Frau symbolisiert ein Bart Kraft. Wenn eine Frau davon träumt, sich einen Bart anzukleben, möchte sie ihren Partner gern beherrschen.
Deutung für ihn:Hier bedeutet der Bart Potenz. Ein falscher Bart zeigt an, dass der Träumer in dieser Beziehung nicht über genügend Manneskraft verfügt und etwas vorspielt.
Traum 2:„In meinen Träumen geschieht es immer wieder, dass man mir einen Bart abnehmen will, den ich doch gar nicht habe. Ich muss
mich richtig dagegen wehren.“
Deutung für sie:Etwas zehrt an der Kraft der Träumerin, die sie so nötig für Beruf oder tägliche Hausarbeit braucht.
Deutung für ihn:Droht der Verlust des Bartes, besteht die Angst, impotent zu werden.
.
Bett
Traum 1:„Eigentlich beginnt mein Traum immer sehr schön. Ich liege in einem großen weichen Bett, alles ist warm und wohlig. Dann werde ich aber aus dem Bett geworfen, muß hinaus in die Kälte.“
Deutung für sie:Ein Bett symbolisiert Geborgenheit und Ruhe. Wer es im Traum verlassen muss, der ist irgendwie unzufrieden.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Das Traumbett, in dem ich schlafe, hat mit dem echten Bett in meinem Schlafzimmer nichts zu tun. In Wirklichkeit sind unsere Ehebetten nämlich breit und bequem, mein Traumbett aber ist so klein, dass ich mich darin kaum bewegen kann und mich unwohl fühle.“
Deutung für sie:Das Bett ist hier Symbol für das Liebesleben. Wer so etwas träumt, ist unausgefüllt, frustriert und leidet darunter.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Blumen
Traum 1:„Ich stehe in einem Feld voller Blumen. Eine ist besonders schön, sie duftet wunderbar und blüht in einem kräftigen Rot. Besondere Erlebnisse finden in diesem Traum nicht statt.“
Deutung für sie:Blumen deuten auf tiefe Gefühle hin. Die einzelne Blume in der Mitte zeigt, dass sich die Träumerin auf dem richtigen Weg zum eigenen Ich befindet. Sie ist dabei, sich selbst zu verwirklichen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich finde Blumen zwar schön, doch kaufe ich mir nie welche. Darum ist es sehr seltsam, dass ich oft davon träume, mir riesige Sträuße zu kaufen, leider verwelken sie mir aber unter der Hand.“
Deutung für sie:Welkende Blumen zeigen, dass die Gefühle zum Lebenspartner stark nachgelassen haben.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Brücke
Traum 1:„Im Traum habe ich immer schreckliche Angst, über Brücken zu gehen. Dabei bin ich alles andere als ein furchtsamer Mensch.“
Deutung für sie:Brücken symbolisieren Übergänge. Die Träumerin steht vor einem großen Hindernis. Sie weiß das genau, wagt aber keine Entscheidung.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich stand an einem breiten Fluß und suchte vergebens einen Übergang. Ich traf dann einen unbekannten Mann, der mir half, eine Brücke zu bauen.“
Deutung für sie:Ein Lebensabschnitt ist zu Ende gegangen, und die Träumerin muss einen neuen Anfang finden. Sie weiß, dass sie es nicht allein schafft und sehnt sich nach einer starken Hand. Der unbekannte Mann symbolisiert in diesem Fall den Vater.
Deutung für ihn:Der Träumer schafft den Neubeginn aus eigener Kraft. Der Mann im Traum symbolisiert das eigene Ich und die bisher ungeahnten Kräfte, die jetzt in ihm erwacht sind.
.
Chef
Traum 1:„Den Chef, den ich im Traum erlebe, kenne ich gar nicht. Er erteilt mir die haarsträubendsten Befehle, und – das Schlimme ist – ich erfülle sie.“
Deutung für sie:Ein unbekannter Chef steht im Traum für das eigene Ich. Hier ruft es zu mehr Selbstdisziplin auf.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich bin zwar selber Vorgesetzter, doch ich ärgere mich im Traum immer wieder über meinen Chef. Ich könnte ihn manchmal umbringen, und das erschreckt mich. Denn in Wirklichkeit akzeptiere ich diesen Mann.“
Deutung für sie:Der tatsächliche Vorgesetzte, der im Traum auftaucht, symbolisiert Autorität. Die Träumerin weiß, dass ihre Mitarbeiter ihn mögen und akzeptieren. Ihr Verhältnis zu ihm ist komplizierter. Wenn sie ihn auch in der Realität nicht angreift, so möchte sie ihn doch loswerden und seine Position erreichen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Dieb
Traum 1:„Immer wieder wird mir in meinen Träumen etwas gestohlen, dabei ist mir so etwas im wirklichen Leben noch nie passiert.“
Deutung für sie:Wer von Diebstählen träumt, hat die Kontrolle über sein Gefühlsleben verloren. Die bisherige Ordnung wird bedroht, kann völlig aus den Fugen geraten.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich bin wirklich ein grundehrlicher Mensch, doch im Traum sehe ich mich manchmal anderen Leuten Geld aus der Tasche stehlen.“
Deutung für sie:Jemand versucht, die Träumerin zu unterdrücken. Da sie leicht nachgibt, wird sie von  ihm  ausgenutzt. Ihr Unterbewußtsein wehrt sich dagegen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Ei
Traum 1:„Ich komme auf einen Bauernhof und stehe plötzlich im Hühnerstall. Kein Huhn ist zu sehen, doch überall liegen ungewöhnlich große Eier. Ich nehme sie nicht auf, sondern setze mich drauf. Kein Ei zerbricht.“
Deutung für sie:Im Traum ein Ei zu finden, bedeutet immer etwas Positives, denn in einem Ei steckt neues Leben, etwas Werdendes. Für die Träumerin kann es bedeuten, dass sie nach einer tiefen seelischen Krise in ein erfülltes Leben zurückkehrt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich bin in einem Wald. Unterwegs und überall zwischen den Bäumen finde ich herrlich bunte Ostereier …“
Deutung für sie:Auch hier bedeutet das Ei etwas Neues. Das kann der Durchbruch einer Begabung sein, ein Erfolgsertebnis oder neue berufliche Aussichten. Schlecht wäre es, wenn ein schwarzes Ei gefunden wird. Dann droht eine böse Überraschung.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Einkaufen
Traum 1:„Im Traum erlebe ich wahre Kauforgien. Ich habe ein dickes Bündel Geld gewonnen und gebe es gleich beim Einkaufen wieder aus.“
Deutung für sie:Wer vom Einkaufen träumt, will keinen Besitz anhäufen, sondern sucht nach Zuwendung, Anerkennung oder nach einem wirklichen Lebensinhalt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich will mir etwas Schönes kaufen, doch in jedem Geschäft heißt es, nachdem ich meinen Wunsch geäußert habe: „Leider ausverkauft!“ Traurig gebe ich auf.“
Deutung für sie:Die Ansprüche, die die Träumerin an ihren Lebenspartner stellt, werden leider nicht erfüllt. Sie leidet darunter, kann sich aber trotzdem nicht von ihm lösen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Eltern
Traum 1:„Seitdem ich vor anderthalb Jahren in eine Wohngemeinschaft zog, träume ich von meiner Mutter, besonders oft aber auch von meinem Vater, obwohl ich unbedingt zu Hause ausziehen wollte.“
Deutung für sie:Elternträume zeigen an, dass die Träumerin es noch nicht geschafft hat, sich innerlich von Mutter und Vater zu lösen. Der häufig auftauchende Vater bedeutet, dass die Träumerin geführt und angeleitet werden will.
Deutung für ihn:Der junge Mann leidet unter der zu großen Autorität des Vaters.
Traum 2:„Neuerdings träume ich oft von meinen Eltern. Meine Mutter wiegt mich dann auf ihrem Schoß.“
Deutung für sie:Frauen, die davon träumen, wieder bei der Mutter zu sein, haben meist große finanzielle und existentielle Schwierigkeiten.
Deutung für ihn:Männer mit solchen Träumen brauchen Trost – weil sie Liebeskummer haben oder berufliche Probleme sie plagen.
.
Erfrieren
Traum 1:„Ich habe wiederholt Träume, in denen ich entsetzlich friere. So werde ich zum Beispiel in einem Wald ausgesetzt, in dem alles von Frost erstarrt ist. Niemand wärmt mich.“
Deutung für sie:Wer solche oder ähnliche Träume hat, fühlt sich innerlich einsam, erstarrt, hat resigniert Im Wald ausgesetzt zu sein, bedeutet, dass sich die Träumerin eingeengt fühlt, keine Möglichkeiten zu Entfaltung hat und seelisch zu verkümmern droht.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich stehe zu Eis erstarrt auf einem völlig öden See. Von weitem schimmert weißes Licht. Es ist zwar alles steril, aber irgendwie auch überirdisch schön.“
Deutung für sie:Höchste Alarmstufe ist bei diesem Traum angesagt. Nicht nur innere Vereinsamung und seelische Not werden hier angezeigt, sondern auch eine lebensbedrohende Krankheit.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Fahren
Traum 1:„Ich sitze in der U-Bahn, der Schaffner kommt. Doch ich habe keine Fahrkarte gelöst. Das stelle ich aber erst in dem Moment fest, in dem die Bahn abfährt.“
Deutung für sie:Geld symbolisiert Lebensenergie. Wer im Traum ohne Fahrkarte ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt, erwartet etwas vom Leben, ohne selbst etwas dafür zu geben.
Deutung für ihn:Hier symbolisiert das Fahrzeug auch Männlichkeit. Der Mann, nämlich der Schaffner, gilt als Rivale.
Traum 2:„Ich fahre mit der Eisenbahn, sitze aber nicht -wie bezahlt – in der zweiten, sondern in der ersten Wagenklasse und habe Angst, dass der Schaffner meine Fahrkarte kontrollieren will.“
Deutung für sie:Die Träumerin lebt über ihre Verhältnisse und ihr inneres Warnsystem zeigt an: Aufpassen!
Deutung für ihn:Er gibt vor, mehr Kraft zu haben, als er in Wirklichkeit hat. Wenn er so weitermacht, wird seine Energie bald völlig abgebaut sein.
.
Feuer
Traum 1:„Ich stand vor einem großen Haus, das lichterloh in Flammen stand. Niemand kam, um zu löschen. Und auch meine Hilferufe nützten nichts.“
Deutung für sie:Jedes Traumfeuer kündigt Umwälzungen an – besonders wenn es hell, fast fröhlich flackert. Dann macht sich ein neues Lebensgefühl breit, das auf rosaroten Wolken schweben läßt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich kann gar nicht reiten, geschweige denn habe ich einen Reitstall. Doch neuerdings habe ich ein paarmal geträumt, dass in einem Reitstall, der mir gehört, plötzlich Feuer ausbricht. Ich komme in den Flammen aber nicht um.“
Deutung für sie:Die Träumerin jagt ihrem Partner mit ihrem Temperament Angst ein. Ihr Unterbewußtsein warnt: Sie sollte sich etwas zügeln.
Deutung für ihn:Hier ist das Sexualleben gründlich durcheinandergeraten und droht, den Träumer aufzuzehren.
.
Flucht
Traum 1:„Vor irgend etwas bin ich immer auf der Flucht. Aber ich werde nie eingeholt und sehe auch keinen Verfolger.“
Deutung für sie:Wer von Flucht träumt, der läuft vor irgend etwas davon: vor einem Menschen oder auch vor Problemen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Im Traum hetzt mich ein großer Hund, glücklicherweise kann er nicht nach mir schnappen. Doch ich bin am Ende völlig fertig; der Hund ist auf unerklärliche Weise verschwunden.“
Deutung für sie:Der Hund gilt als Traumsymbol für die tierhafte Triebkomponente des Menschen. Wer einen solchen Traum hat, ängstigt sich offenbar vor dem eigenen sexuellen Empfinden. Das kann zu großen inneren Spannungen führen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Flugzeug
Traum 1:„Ich träume oft von Flugzeugen. Sie überfliegen mich und werfen dann plötzlich Bomben ab. Ich stehe gebannt vor Entsetzen. Passieren tut mir dabei nichts.“
Deutung für sie:Es handelt sich hier um einen Sexualtraum. Ein Mann macht der Träumerin so aufdringlich den Hof, dass sie sich belästigt fühlt. Sie fürchtet sich aber, ihn zurückzuweisen.
Deutung für ihn:Etwas Unberechenbares kommt auf den Träumer zu. Er hat Angst davor.
Traum 2:„In meinen Flugträumen sitze ich bequem im Sessel, werde nett bedient und gleite dahin. Ans Ziel komme ich allerdings nie.“
Deutung für sie:Die Träumerin macht es sich mit ihrem Partner zu leicht. Sie darf ihre Partnerschaft nicht weiter so „dahingleiten“ lassen.
Deutung für ihn:Der Träumer strebt Lebensziele an, die er vermutlich nie oder nur sehr schwer erreichen wird, weil er dieses Ziel nicht genau anvisiert.
.
Frau
Traum 1:„In meinen Träumen taucht oft eine mir völlig unbekannte Frau auf. Wir führen sehr vertrauliche Gespräche.“
Deutung für sie:Hier ist die unbekannte Frau das zweite Ich. Was diese Frau im Traum tut, das möchte die Träumerin auch können.
Deutung für ihn:Die unbekannte Frau symbolisiert hier seine Liebesfähigkeit. Wie sie sich gibt, so könnte er sich auch verhalten.
Traum 2:„Ich sehe täglich Hunderte von Menschen. Trotzdem – die alte Frau, die mich durch viele meiner Träume begleitet, ist mir noch nie im wirklichen Leben begegnet.“
Deutung für sie:Eine immer wiederkehrende Traumfrau symbolisiert das Leben schlechthin. Ihr Verhalten läßt Rückschlüsse auf das künftige Schicksal der Träumerin zu.
Deutung für ihn:Meist haben diese Männer eine sehr starke Mutterbindung. Oder ihre Kindheit wurde von einer anderen Frau – Lehrerin, Schwester – stark geprägt.
.
Friedhof
Traum 1:„Es kommt mindestens ein dutzendmal im Jahr vor, dass ich von einem Friedhof träume. Jedesmal bekomme ich einen großen Schreck, weil ich denke, nun stirbt jemand, den du gut kennst.“
Deutung für sie:Friedhofsträume stehen nicht für Verlust eines lieben Menschen, sie versinnbildlichen nur die eigenen begrabenen Hoffnungen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Wenn ich nur diese Friedhofsträume nicht hätte. Ich gehe mit Kränzen beladen an Gräbern vorbei, suche ein bestimmtes Grab, aber finde es nicht.“
Deutung für sie:Die Träumerin möchte neu beginnen. Die Blumenkränze symbolisieren Gefühle, die sie noch nicht entfalten konnte.
Deutung für ihn:Gleichte Bedeutung wie bei ihr.
.
Garten
Traum 1:„Mein Traumgarten ist umzäunt. Nur eine kleine Pforte ist da, aber ich kann sie nicht erreichen. Gestrüpp und Dornen halten mich zurück.“
Deutung für sie:Im Traumgarten wachsen Dornen und Gestrüpp, folglich geht es der Träumerin nicht gerade gut. Doch das Tor deutet auf einen Ausweg hin.
Deutung für ihn:Der Träumer begehrt eine bestimmte Frau, hier zeigt der Traum auch noch, dass diese Frau keine Sympathie für ihn hat.
Traum 2:„Wenn ich träume, sitze ich in einem Obstgarten. Die Früchte fallen mir in den Schoß – wie im Märchen.“
Deutung für sie:Die Träumerin ist mit sich und ihrer Umwelt völlig zufrieden.
Deutung für ihn:Hier symbolisiert der Traumgarten den Körper einer Frau. Der Träumer hat die richtige gefunden. Auch die Früchte weisen auf erotische Gefühle hin.
.
Gefahr
Traum 1:„Ständig träume ich von schrecklichen Gefahren. Dabei führe ich ein sehr geordnetes Leben, in dem es weder Gefahr noch Abenteuer gibt.“
Deutung für sie:Wer von Gefahr träumt, muss sich weniger vor äußeren Gefahren als vor seelischem Kummer fürchten.
Deutung für ihn:Große Verpflichtungen – finanzieller oder beruflicher Art – belasten den Träumer.
Traum 2:„Oft begegne ich im Traum einem meiner Kollegen, und ich spüre dabei, dass eine Gefahr von ihm ausgeht. Im wirklichen Arbeitsalltag komme ich aber gerade mit diesem Kollegen gut zurecht.“
Deutung für sie:Die Träumerin sollte vor ihren Gefühlen auf der Hut sein. Ihr inneres Ich warnt vor der Gefahr einer hoffnungslosen Liebe.
Deutung für ihn:Hier warnt der Traum vor zuviel Mitgefühl. Der Kollege schafft seine Arbeit nicht. Aus Mitleid hilft der Träumer immer wieder, aber das zehrt zu sehr an seiner Kraft.
.
Geld
Traum 1:„Wenn ich nur so viel Geld hätte wie in meinen Träumen. Da finde ich ständig irgendwelche Schätze – meistens wertvolle goldene und silberne Münzen. Leider sind sie nicht mehr da, wenn ich aufwache.“
Deutung für sie:Geld im Traum weist auf die große innere Energie der Träumerin hin. Wer Geld findet, wird im wirklichen Leben einen neuen Energieschub spüren, von dem er noch lange profitiert.
Deutung für ihn:Goldmünzen stehen hier für Potenz und Leistungskraft, Silbermünzen deuten auf tiefe Gefühle zu einer Frau hin.
Traum 2:„Ich stand am Bankschalter und erhielt statt der geforderten 400 Mark von meinem Konto nur ausländisches Geld. Ich wollte es nicht annehmen, doch die Kassiererin bestand darauf.“
Deutung für sie:Ausländisches Geld im Traum zeigt an, dass die Träumerin über innere Werte und Kraft verfügt, die sie zur Zeit nicht nutzt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Gemüse
Traum 1:„Ich träume oft von Tomaten. Ich bestelle beim Ober immer wieder Toast und Eier, dennoch bringt er weiter Tomaten.“
Deutung für sie:Die Träumerin lehnt dieses Gemüse ab, weil sie sexuelle Wünsche unterdrückt. Die gleiche Bedeutung wie Tomaten haben übrigens auch Bohnen und Salat.
Deutung für ihn:Eine Frau drängt sich dem Träumer auf. Er will diese Frau nicht verletzen, lehnt die Verbindung aber eigentlich ab.
Traum 2:„Ich kaufe immer eine ganze Gurkenernte auf. Zu Hause stehe ich dann vor einer Unzahl leerer Gläser, um die Gurken einzukochen. Eine Arbeit, die mich im Traum verzweifeln läßt.“
Deutung für sie:Die Träumerin möchte bei Männern mehr im Mittelpunkt stehen. Gurken symbolisieren – wie Spargel und Möhren – das männliche Geschlecht.
Deutung für ihn:Der Träumer protzt gern mit seiner Potenz, hat aber innerlich Angst davor, seine Aufschneidereien mal beweisen zu müssen.
.
Gespenst
Traum 1:„Ich glaube nicht an Gespenster. Doch im Traum schweben diese überirdischen Wesen immer wieder um mich herum, und ich ängstige mich sehr.“
Deutung für sie:Gespenster tauchen immer dann im Traum auf, wenn irgend etwas völlig in Unordnung geraten ist.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Eine weiße Gespensterfrau huscht in mein Schlafzimmer und ruft: Komm, komm! Ich folge ihr bis zur Tür. Sie verschwindet, ich will ihr folgen, aber stoße mir den Kopf an der Wand.“
Deutung für sie:Die Träumerin steht innerlich vor einem Chaos. Sie sieht zwar einen Ausweg, doch sie will die Schwierigkeiten, die damit verbunden sind, nicht auf sich nehmen.
Deutung für ihn:Der Träumer ist zu gefühlvoll und leidet darunter, weil er sich lieber als harter Mann geben möchte.
.
Haare
Traum 1:„Ich träume öfters von meinen Haaren. Im Traum sind sie wunderschön, voll und rot. Meine Mähne leuchtet und flattert im Wind.“
Deutung für sie:Träume von Haaren haben etwas mit dem Triebleben zu tun. Volles rotes Haar deutet darauf hin, dass die Träumerin – da Rot auch noch die Farbe der Liebe und Leidenschaft ist – ein sehr ausgefülltes Sexualleben hat.
Deutung für ihn:Ähnliche Bedeutung wie bei ihr. Der Träumer ist stolz auf seine Potenz und seine Erfolge bei Frauen.
Traum 2:„Es gibt mir sehr zu denken, dass ich im Traum häufig unter Haarausfall leide. Dabei werde ich beneidet, weil ich so schönes Haar habe.“
Deutung für sie:Die Träumerin will eine Liebesbeziehung nicht zulassen, weil sie Angst vor dem eigenen Temperament hat.
Deutung für ihn:Der Träumer kann sich sexuell nicht richtig ausleben. Vielleicht hat er auch Probleme mit seiner Potenz.
.
Haus
Traum 1:„Im Traum lebe ich in einem schönen großen Haus. Es steht am Felsen hoch über dem Meer. In Wirklichkeit wohnen meine Familie und ich in einer Eigentumswohnung in einem Vorort.“
Deutung für sie:Der Traum vom unbekannten Haus ist einer der
häufigsten Träume überhaupt. Die Träumerin ist sehr verschlossen und schreckt vor einer neuen Entwicklung zurück. Das Meer deutet auf diese neue Lebensphase hin.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich habe immer Angst im Traum, dass uns das Haus, das wir vor vier Jahren bezogen haben, wieder weggenommen wird. Dabei haben wir gar keine finanziellen Sorgen.“
Deutung für sie:Dieses Traumhaus symbolisiert das eigene Ich. Offenbar ist die Träumerin dabei, sich selbst aufzugeben.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Himmel
Traum 1:„In meinen Träumen taucht oft ein herrlich blauer Himmel auf, in den ich eintauche wie in einen See.“
Deutung für sie:Einen mediterranen Himmel kann man mit Wärme gleichsetzen, einen östlichen mit allem Neuen, einen nördlichen mit Kälte und Finsternis. Wer im Traum einen blauen Himmel betrachtet, sucht in Wirklichkeit Trost.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Immer wieder spielt in meinen Träumen der Himmel eine Rolle. Zuerst schimmert er sehr hell und klar. Plötzlich wird er feuerrot wie bei einem herrlichen Sonnenuntergang.“
Deutung für sie:Ein roter Himmel bedeutet Aggression. Kommen dazu noch Wolken auf, so kündigen sich Veränderung und Unbeständigkeit an. Die Träumerin muß vor einer wichtigen Wende ihres Lebens stehen. Das kann ein neuer beruflicher Anfang sein.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Hund
Traum 1:„Es ist seltsam, dass ich ständig von Hunden träume, weil ich bisher nie einen Hund gehabt  habe. Meist ist mein kleiner brauner Traumhund eine Dackelmischung. Er begleitet mich überall hin. Manchmal nervt er, weil er ständig bettelt.“
Deutung für sie:Gehorsame Hunde deuten darauf hin, dass die Träumerin ausgeglichen und zufrieden ist. Bettelnde Traumhunde allerdings geben Hinweise auf ein vernachlässigtes Sexualleben.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Mindestens einmal im Monat habe ich diesen Alptraum: Ich gehe ganz friedlich spazieren, aber plötzlich taucht ein riesiger Hund auf, der mich anspringt. Er hält mich mit seinen Zähnen fest. Meistens wache ich in diesem Augenblick auf.“
Deutung für sie:Greifen Traumhunde an oder beißen sie sogar, dann unterdrücken diese Träumerinnen ihr Triebleben.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Insel
Traum 1:„Ich träume sehr oft von Inseln. Mal ist es ein friedliches traumhaftes Eiland mit Palmen und herrlich weißem Strand, dann wieder eine Insel inmitten eines aufgewühlten Meeres. Die Erlebnisse, die ich in diesen Träumen habe, sind so wirr, dass ich sie nicht mehr erzählen kann, wenn ich aufwache.“
Deutung für sie:Inseln sind von Wasser umgeben. Sie symbolisieren das eigene ich, Ruhe und Sicherheit. Aus dem Traumerlebnis ergibt sich,
ob dieses Ich sich bedroht fühlt oder glücklich ist.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich sehe mich im Traum manchmal als Robinson ganz allein auf einer Insel. Ich fühle mich richtig wohl, so allein ohne einen anderen Menschen.“
Deutung für sie:Die Träumerin möchte sich zurückziehen, vielleicht will sie sogar ihr Leben umgestalten, weil es ihr in der Realität zu viel abfordert.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Jugend
Traum 1:„Neuerdings träume ich oft von der Jugendzeit, begegne dann aber im Traum Menschen, die ich erst seit kurzem kenne.“
Deutung für sie:Die Träumerin akzeptiert ihre neuen Freunde voll.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Mein schönster Traum ist immer wieder, mich in der Sandkiste spielen zu sehen. Nach diesen Träumen wache ich ganz entspannt und herrlich ausgeschlafen auf.“
Deutung für sie:Besonders ehrgeizige Menschen träumen oft davon, wieder Kinder zu sein. Damit gleichen sie die inneren Spannungen, die durch beruflichen Streß entstehen, wieder aus. Auch wer seinen Beruf überbewertet, träumt oft von der Kindheit.
Deutung für ihn:Der Träumer verarbeitet bisherige Erfahrungen und wird so innerlich frei für einen neuen Lebensabschnitt.
.
Käfer
Traum 1:„Es ist ganz schrecklich. Seit ich in unserem neuen Haus wohne, träume ich ständig von einer Riesenschar von Käfern. Ich wache jedesmal vor Ekel auf.“
Deutung für sie:Die Träumerin sollte einen Arzt aufsuchen. Denn wimmelnde Käfer oder Insekten zeigen an, dass ihr Nervensystem gestört ist.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich habe kürzlich davon geträumt, wieder wie in meiner Kindheit Maikäfer zu sammeln. Dabei war es bereits September und die Maikäferzeit längst vorbei.“
Deutung für sie:Wer von einem Maikäfer träumt, genießt gerade einen Flirt – oder möchte gern einen beginnen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Katze
Traum 1:„Im Traum erlebe ich oft, dass mich eine Katze umschnurrt und gestreichelt werden will. Ich liebe Katzen zwar sehr, halte aber keine.“
Deutung für sie:Katzen symbolisieren typisch weibliche Gefühle. Vielleicht muss die Träumerin in ihrem Beruf ihre Weiblichkeit sehr zurücknehmen, möchte sie aber in Wirklichkeit viel lieber hervorkehren. Die Träumerin könnte sich aber auch wünschen, dass ihr Partner liebevoller auf sie eingeht.
Deutung für ihn:Der Träumer hat ein ausgeglichenes Liebesleben.
Traum 2:„Obwohl ich Katzen sehr mag, habe ich neulich davon geträumt, dass ich eine Katze fange und versuche sie umzubringen. Erst ihr herzzerreißendes Miauen bringt mich von der gräßlichen Tat ab.“
Deutung für sie:Die Träumerin unterdrückt ihre Weiblichkeit, versucht ihre sexuellen Wünsche zu verdrängen.
Deutung für ihn:Dieser Träumer hat gar kein oder nur ein sehr verklemmtes Verhältnis zu Frauen.
.
Kinder
Traum 1:„Immer wieder erlebe ich im Traum, dass ich nervenzerfetzende Diskussionen mit meiner sechsjährigen Tochter führe. Sie greift mich an, macht mir Vorwürfe. Dabei ist sie in Wirklichkeit ein eher stilles Kind.“
Deutung für sie:Wer von seinem eigenen Kind träumt, erlebt oft eine wahre Situation, die ihm aber noch nicht bewußt ist. Die Träumerin spürt wahrscheinlich, dass ihre kleine Tochter aus irgendeinem Grund unglücklich ist.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich habe öfter einen Traum, der sehr an das Märchen von Hansel und Gretel erinnert. Ich sehe mich ganz allein durch den Wald irren und verzweifelt nach einem Haus suchen.“
Deutung für sie:Die Träumerin muss Pläne gehabt haben, die nicht in Erfüllung gegangen sind. Unbekannte Kinder im Traum dagegen deuten stets auf neue Ideen hin.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Kleidung
Traum 1:„Dieser Traum wiederholt sich immer wieder. Anfangs bin ich noch ganz normal angezogen. Dann wird mein Kleid plötzlich immer kürzer. So sehr ich auch am Saum ziehe, er rutscht immer höher.“
Deutung für sie:Kleidung steht für eigenes Benehmen. Wer träumt, dass er nur notdürftig bekleidet ist,  hat sich eine Blöße gegeben.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich habe schon ein paarmal geträumt, dass ich mit ganz schmutziger Kleidung auf einer piekfeinen Gesellschaft erscheine. Ich geniere mich schrecklich, schaffe es aber nicht zu gehen.“
Deutung für sie:Schmutzige Kleidung deutet auf ein schlechtes Gewissen hin. Die Träumerin hat sich in einer bestimmten Angelegenheit unfein oder unfair verhalten.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Krieg
Traum 1:„Ich selbst habe noch nie einen Krieg miterlebt, dennoch träume ich sehr häufig davon. Schwer verletzt werde ich vom Schlachtfeld getragen.“
Deutung für sie:Wer vom Krieg träumt und dabei selbst verletzt wird, hat meist eine tiefe seelische Verletzung erlitten. Kriege im Traumleben deuten immer auf seelische Probleme hin. Wer in einem Kriegstraum selbst mitkämpft, arbeitet gerade einen persönlichen Konflikt auf.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich erlebte im Traum mit, wie plötzlich ein Krieg ausbrach. Bomben fielen, Feuer loderte. Aber irgendwie ließ mich das kalt.“
Deutung für sie:Sie haben zu einem Problem zwei verschiedene Einstellungen und Sie wissen nicht, wie Sie sich entscheiden sollen.
Deutung für ihn:Der Träumer ist aus dem seelischen Gleichgewicht geraten. Vielleicht versucht er, die Liebe zu einer Frau zu unterdrücken.
.
Lähmung
Traum 1:„Ich habe hin und wieder einen schrecklichen Alptraum. Mein ganzer Körper ist plötzlich gelähmt, ich kann mich nicht mehr rühren und bin auf fremde Hilfe angewiesen.“
Deutung für sie:Wer träumt, gelähmt zu sein, hat oft eine persönliche Niederlage innerlich noch nicht bewältigt. Oder er kommt nicht so gut voran, wie er eigentlich möchte.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Neulich habe ich von einer Schlange geträumt, die sich plötzlich vor mir aufbäumte. Ich stand da wie gelähmt. Glücklicherweise hat die Schlange mich nicht angegriffen.“
Deutung für sie:Hier tauchen zwei Symbole auf: die Schlange, die als männliches Sexsymbol gilt, und die Lähmung. Die Träumerin fürchtet sich vor einer zu engen partnerschaftlichen Bindung.
Deutung für ihn:Beim Mann deutet eine Schlange auf einen erwachenden Sexualtrieb hin. Offenbar versucht er, ihn zu unterdrücken.
.
Lokomotive
Traum 1:„Ich habe schon ein paarmal von einer Lokomotive geträumt, die mühsam schnaufend einen steilen Berg hinauffährt.“
Deutung für sie:Dieser Traum deutet auf nachlassende Lebensenergie hin. Die Träumerin traut sich nicht mehr zu, bestimmte Ideen zu verwirklichen.
Deutung für ihn:Im Männertraum kann die Lokomotive auch Sexsymbol sein. Hier deutet der Traum an, dass dem Träumer die Lust an der Lust vergangen ist.
Traum 2:„Oft träume ich davon, vorn in einer Diesellok mitzufahren. Sie erklimmt sämtliche Berge mühelos.“
Deutung für sie:Die Träumerin traut sich viel zu und wird ihr Ziel auch erreichen. Ihre Energiereserven sind enorm.
Deutung für ihn:Ein junger Träumer verarbeitet in einem solchen Traum seine ersten sexuellen Erlebnisse.
.
Mann
Traum 1:„Ich träume oft von einem äußerst atraktiven Schauspieler. Ich mag diesen Schauspieler auch im wirklichen Leben sehr gern.“
Deutung für sie:Mit der Person des Schauspielers hat dieser Traum nichts zu tun. Vielmehr leben sich hier die männlichen Eigenschaften der Träumerin aus. Was der Traummann tut, möchte sie manchmal selbst erleben, kann es aber in Wirklichkeit nicht, weil die Rolle der Frau ja oft noch traditionell weiblich bestimmt ist.
Deutung für ihn:Der Schauspieler ist für den Träumer ein Idol, an dessen Image er sich orientiert.
Traum 2:„Hin und wieder träume ich von einem unbekannten alten Mann. Da ich meinen Vater nie kennenlernte, denke ich, könnte er es vielleicht sein.“
Deutung für sie:Mit Sicherheit nicht. Der alte Mann im Traum steht hier als jemand, der Rat und Trost spendet.
Deutung für ihn:Ähnliche Bedeutung wie bei ihr. Aber der Träumer kann sich ganz gut allein helfen. Eine gewisse Abgeklärtheit hilft ihm.
.
Maske
Traum 1:„Neulich träumte ich, ich sei auf einer tollen Party. Ich tanzte und amüsierte mich, aber niemand erkannte mich, weil ich eine Maske trug.“
Deutung für sie:Wer eine Maske im Traum trägt, führt meistens etwas ganz undurchsichtiges im Schilde.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:Ich bin im Traum eine lange Straße entlanggelaufen, deren Ende ich nicht absehen konnte. Alle Leute, denen ich begegnete, sahen mir nach, denn ich trug eine sehr auffallende Maske.“
Deutung für sie:Die Maske deutet auf Minderwertigkeitskompfexe hin.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Mord
Traum 1:„Es war schrecklich. Ich musste hilflos zusehen, wie jemand ermordet wurde. Glücklicherweise kannte ich weder Täter noch Opfer.“
Deutung für sie:Mord im Traum bedeutet, dass eine Hoffnung, ein Gefühl, eine Erwartung getötet wurden. Die Träumerin arbeitet ihre innere Enttäuschung auf.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Normalerweise kann ich keiner Fliege etwas zuleide tun, doch neulich habe ich geträumt, ich hätte jemanden auf einer einsamen Straße umgebracht.“
Deutung für sie:Wer sich in einem Traum selbst als Morder sieht, hat etwas, was ihm bisher wesentlich war, einen moralischen Wert, selbst vernichtet.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Musik
Traum 1:„Obwohl ich im Singen in der Schule eine schlechte Note hatte, konnte ich im Traum plötzlich mein damaliges Lieblingslied ,Cindy, oh Cindy‘ wunderschön und richtig singen. Ich fand das toll.“
Deutung für sie:Mit diesem Schlager aus der Kinderzeit muss ein Erlebnis verbunden sein, das die Träumerin noch nicht verarbeitet hat. Der Traum kann dazu beitragen, dieses Erlebnis aufzuarbeiten.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Im Traum hörte ich wunderschöne Geigenmusik. Es war ein großes Orchester, das nur für mich spielte.“
Deutung für sie:Wenn eine Frau von einer Geige träumt, lebt sie in großer innerlicher Harmonie.
Deutung für ihn:Der Bogen, der beim Musizieren benutzt wird, galt Traumforschern als männliches Symbol. Wer gleich von einem ganzen Orchester träumt, hatte einen sexuellen Traum, in dem Wünsche ausgelebt wurden.
.
Mutter
Traum 1:„Ich träume immer wieder von meiner Mutter. Sie kommandiert mich hin und her – etwas, das sie im wirklichen Leben nicht tut.“
Deutung für sie:Das deutet auf eine sehr starke Mutterbindung hin, die die Träumerin gern lösen möchte. Aber sie schafft die „Abnabelung“ nicht allein.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Eine sehr mütterliche Frau, der ich im wirklichen Leben nie begegnet bin, taucht hin und wieder in meinen Träumen auf. Sie hilft mir aus den schwierigsten Situationen.“
Deutung für sie:Hier ist die Mutter Symbol für innere Kraft und Autorität. Auch diese Träume helfen, das seelische Verhältnis zur richtigen Mutter zu normalisieren.
Deutung für ihn:Männer, die von unbekannten Müttern träumen, haben meist Berührungsängste. Für sie sind Frauen etwas Unantastbares.
.
Nackt
Traum 1:„Ich träumte, dass ich splitternackt durch die Hauptverkehrsstraße marschiert bin. Es hat mir gar nichts ausgemacht.“
Deutung für sie:Wer so träumt, der kann mit sich zufrieden sein. Er hat keine Hemmungen, ist frei und ungezwungen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Es kommt immer wieder vor, dass ich im Traum zunächst ganz normal angezogen bin, plötzlich aber fliegen mir die Kleider vom Körper. Ich will sie festhalten, doch es geht nicht. Es ist jedesmal ein richtiger Angsttraum.“
Deutung für sie:Sie müssen innerlich das Gefühl haben, sich irgendwo eine Biöße gegeben zu haben. Das Unterbewußtsein versucht. im Traum die
Befürchtungen abzubauen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Operation
Traum 1:„Ich habe seit dem Traum richtig Angst. Ich lag hilflos auf einem Operationstisch und die Ärzte wollten mir ein Bein amputieren.“
Deutung für sie:Wer von Operationen träumt, bei dem wird eine gefährliche Fehlentwicklung bereinigt. Solche Träume sind also positiv zu werten. Beine im Traum symbolisieren den Lebensweg. Die Träumerin kann also froh sein: Etwas, das ihren Lebensweg ungünstig beeinflußte, wird weggeräumt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Immer wieder träume ich von Operationen am Herz, die an mir selbst vorgenommen werden. Ich bin dabei weder betäubt, noch habe ich irgendwelche Schmerzen, sondern verfolge ganz interessiert den Eingriff.“
Deutung für sie:Hier ist eine Liebesangelegenheit nicht nach Wunsch verlaufen, kann aber noch in Ordnung gebracht werden.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Pferd
Traum 1:„Obwohl ich gar nicht reiten kann, sehe ich mich im Traum oft auf einem braunen Mustang durch die Prärie reiten. Es ist ein herrliches Gefühl.“
Deutung für sie:Das Pferd ist eines der wichtigsten Traumsymbole. Es steht für disziplinierte Triebhaftigkeit. Auch die Farbe des Traumpferdes spielt eine große Holle. Ist es braun, dann bedeutet das, dass die Träumerin sexuell ausgefüllt ist und in tiefer Harmonie mit sich selbst lebt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Pferde spielen in fast allen meinen Träumen eine große Rolle. Meistens sind es Rappen, die ich reite. Oft fällt es mir schwer, sie zu zügeln.“
Deutung für sie:Schwarze Pferde bedeuten Angst und Zerstörung, ungezügelte Leidenschaft, mitunter sogar Tod. Die Träumerin sollte vorsichtiger leben.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Pflaume
Traum 1:„Ich habe neulich von einem großen Pflaumenbaum geträumt. Die Früchte sahen von weitem lecker aus. Doch als ich zugriff, waren sie schon sehr, matschig.“
Deutung für sie:Die Träumerin lebt in großem Konflikt mit sich selbst, denn sie will ihre Weiblichkeit nicht anerkennen.
Deutung für ihn:Eine tiefe Liebesbeziehung wird brüchig. Der Träumer spürt es im Unterbewußtsein.
Traum 2:„Dicke gelbe Eierpflaumen standen in meinem Traum auf dem Küchentisch. Ich habe sie aufgegessen, weil sie so wunderbar schmeckten. Hinterher hatte ich Bauchschmerzen.“
Deutung für sie:Die Träumerin leidet an sehr starken Minderwertigkeitskomplexen.
Deutung für ihn:Der Träumer lebt sexuell sehr erfüllt. Manchmal jedoch ist ihm die sexuelle Lust seiner Partnerin lästig.
.
Prüfung
Traum 1:„Ich durchlebe in vielen meiner Träume schreckliche Prüfungsängste, obwohl es schon über fünf Jahre her ist, dass ich eine Prüfung machen mußte. Ich weiß am Ende noch nicht einmal, wie meine Traumprüfung ausgeht.“
Deutung für sie:Hier muß es im wirklichen Leben der Träumerin eine Verpflichtung geben, der sie noch nicht nachgekommen ist.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Häufige Träume sind bei mir die Ängste vor Prüfungen, die ich vor Jahren wirklich hatte. Glücklicherweise bestehe ich im Traum immer alle Prüfungen.“
Deutung für sie:Die Träumerin ist bereit zu neuen Aufgaben. Der Traum zeigt an, daß sie bislang alles, was sie sich vorgenommen, auch erreicht hat und innerlich mit ihren Erfolgen zufrieden ist.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Quelle
Traum 1:„Ich hatte einen fürchterlichen Traum. Ich war durstig und fand schließlich eine Quelle. Doch in dem Moment, in dem ich trinken wollte, hörte sie auf zu sprudeln.“
Deutung für sie:Wenn die Traumquelle versiegt, braucht die Träumerin dringend seelischen Zuspruch. Mit ihren psychischen Kräften ist sie völlig am Ende.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich habe neulich davon geträumt, im Wald eine wunderschöne Quelle gefunden zu haben, aus der frisches klares Wasser floß. Doch dann kam jemand und verwehrte mir den Zutritt.“
Deutung für sie:Eine klare Quelle bedeutet eigentlich neue seelische Energie. Doch im Leben der Träumerin muss es Menschen geben, die ihre psychischen Kräfte lähmen und blockieren.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Rose
Traum 1:„Im Traum habe ich einen Strauß sehr schöner gelber Rosen bekommen. Ich habe sie in eine Vase gestellt, und sie sind wochenlang nicht verblüht. Sie dufteten geradezu betörend.“
Deutung für sie:Alle Blumensträuße spiegeln Gefühle wider. Wer von Rosen träumt, ist meistens ein besonders tief empfindender Mensch.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Meistens träume ich wirres Zeug, an das ich mich nicht ennnern kann. Doch kürzlich habe ich von roten Rosen geträumt, an deren Dornen ich mich verletzte.“
Deutung für sie:Rosenträume in Verbindung mit Dornen deuten auf das tiefe religiöse Empfinden der Träumerin hin. Der Traum zeigt, dass dieses Empfinden verletzt wurde.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Schlafzimmer
Traum 1:„Neulich habe ich doch tatsächlich von unserem Schlafzimmer geträumt. Mein Mann und ich waren umringt von vielen unbekannten Leuten.“
Deutung für sie:Irgend etwas scheint in der Ehe der Träumerin nicht in Ordnung zu sein. Jemand versucht, sich einzumischen oder die Partner zu entfremden.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich habe vom Schlafzimmer meiner Eltern geträumt, das wir Kinder nie betreten durften.“
Deutung für sie:Träume vom elterlichen Schlafzimmer können mit der eigenen Sexualität zu tun haben. Sie deuten daraufhin, dass die Träumerin zur Zeit Probleme hat, die sie aber verdrängt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Schlange
Traum 1:„Ich träume häufig von einer Riesenschlange, die mich erdrücken will. Es ist ein schrecklicher Traum. Er wiederholt sich mehrmals im Monat.“
Deutung für sie:Die Schlange ist eines der häufigsten Traumsymbole. Leider bedeutet sie selten etwas Gutes. Hier deutet sie darauf hin, dass die Träumerin unbewußt Angst vor Versuchen männlicher Annäherung hat.
Deutung für ihn:Offenbar ein Pubertätstraum. Er kündigt Geschlechtsreife an.
Traum 2:„Es war eklig. Ich ging über eine Wiese, plötzlich kringelten sich mindestens zwei Dutzend Schlangen vor mir im Gras. Mir war richtig schlecht.“
Deutung für sie:Die Träumerin haßt die Lebensumstände, in denen sie gegenwärtig leben muss, weil diese weit unter ihrem Niveau liegen.
Deutung für ihn:Das Gefühlsleben des Träumers ist durcheinander geraten. Er ekelt sich vor dem eigenen Geschlechtstrieb.
.
Schwanger
Traum 1:„Ich erwartete ein Baby und war darüber unendlich glücklich, dabei ist bei mir gar nicht mehr mit Kindern zurechnen.“
Deutung für sie:Unerfüllte Sehnsucht nach Mutterschaft kann hinter diesem Traum stecken. Oder die Träumerin strebt an, sich zu einer starken
Persönlichkeit zu entwickeln.
Deutung für ihn:Es kommt öfter vor, dass sich Männer im Traum schwanger sehen. Meist deutet das auf einen Reifeprozeß hin, den sie gerade durchmachen.
Traum 2:„Im Traum war ich hochschwanger. Dann geschah etwas Schreckliches: Ich erlitt eine Fehlgeburt und niemand war da, der mir half oder der mich tröstete.“
Deutung für sie:Die Träumerin kommt mit ihren Wünschen und Vorstellungen nicht weiter und leidet darunter.
Deutung für ihn:Wenn Männer mit Ideen oder Plänen, von deren Erfolg sie im Inneren fest überzeugt waren, Schiffbruch erleiden, träumen sie von einer Fehlgeburt.
.
Schwimmen
Traum 1:„So viele Meter, wie ich im Traum schon geschwommen bin, habe ich im wirklichen Leben nie zurückgelegt. Zuletzt war es ein Fluß, den ich schwimmend durchquerte. Nach langer
Zeit kam ich heil ans andere Ufer.“
Deutung für sie:Die Träumerin hat ein Hindernis auf ihrem Lebensweg genommen und ist dabei, dieses Erlebnis innerlich zu verarbeiten.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung, wie bei ihr.
Traum 2:„Ich bin ein guter Schwimmer. Doch im Traum wäre ich kürzlich fast ertrunken.“
Deutung für sie:Dieser Traum zeigt an. Dass die Träumerin sich auf etwas Unberechenbares eingelassen hat.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Sohn
Traum 1:„Ich muss ständig über einen Traum nachdenken, den ich kürzlich hatte. Die Hauptrolle darin spielte mein 14jähriger Sohn. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihm. Doch in dem Traum gab es zwischen uns nur Streit. Schließlich wandte mein Sohn sich ab und ging aus dem Haus.“
Deutung für sie:Irgend etwas muss das Vertrauensverhältnis beeinträchtigen. Die Träumerin sollte eine Aussprache mit ihrem Sohn suchen. Er verschweigt etwas, das ihm zu Hause nicht mehr paßt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„lm Traum wurde mir neulich ein völlig unbekannter Sohn untergeschoben. Dabei habe ich wirklich kein uneheliches Kind.“
Deutung für sie:Hier kann eine tiefe Sehnsucht nach einem „Erben“ vorliegen.
Deutung für ihn:Der Träumer fühlt sich innerlich noch sehr jung und hat viel Unternehmungslust.
.
Soldat
Traum 1:„Hin und wieder träume ich. dass ich mitten unter Soldaten bin, obwohl ich noch nie etwas mit der Bundeswehr zu tun hatte.“
Deutung für sie:Soldaten drücken hier den Wunsch nach ungehemmter Sexualität aus.
Deutung für ihn:Der Träumer wünscht sich mehr Ordnung in seinem Leben.
Traum 2:IIch hasse alles Militärische, dennoch finde ich im Traum großen Gefallen an den Uniformen der Soldaten. Oft ziehe ich diese Uniform sogar selber an.“
Deutung für sie:Sie sehnt sich nach einem lebhaften Liebesleben.
Deutung für ihn:Sein Unterbewußtsein ruft ihn zu mehr Pflichterfüllung und Unterordnung im täglichen Leben auf.
.
Spiegel
Traum 1:„Ich blicke in einen Spiegel und eine fremde Person schaut mir entgegen. Ich habe mich sehr erschrocken.“
Deutung für sie:Wem ein anderes Gesicht aus dem Spiegel entgegensieht, der wird von einem anderen so negativ beeinflußt, dass er riskiert, seine Persönlichkeit zu verlieren. Spiegellräume sind Warnträume.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich bin kein eitler Mensch, doch im Traum habe ich mich neulich ganz lange im Spiegel betrachtet und jedes Fältchen unter die Lupe genommen.“
Deutung für sie:Das Unterbewußtsein signalisiert der Träumerin: Bleibe dir selber treu.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr. Es kann auch bedeuten, dass der Träumer mit dem Älterwerden nicht fertig wird.
.
Straße
Traum 1:„In meinen Träumen sehe ich häufig eine Straße, die durch einen dunklen Wald führt. Ich komme einfach nicht ans Licht.“
Deutung für sie:Die Träumerin steht vor einer gefährlichen Situation. Doch sie sieht bereits einen Ausweg.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich sehe in meinem Traum immer wieder eine halbfertige Straße. Ich muss Steine schleppen, doch wir werden nicht fertig.“
Deutung für sie:Das ist ein positiver Traum. Wer an einer Straße mitbaut, wird zwar kein ausgeglichenes ruhiges Leben führen, aber er steckt voller Ideen, die ihn weiterbringen und ihm Erfolgserlebnisse bescheren werden.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Süßigkeiten
Traum 1:„Zugegeben, ich bin eine Naschkatze. Darum finde ich es schon fast peinlich, dass ich selbst im Traum noch oft vor einem Schaufenster mit Süßigkeiten stehe!“
Deutung für sie:Süßigkeiten im Traum symbolisieren Gefühlserlebnisse. Wenn sie im Übermaß vorkommen, heißt das, dass die Träumerin nicht alle Gefühlserlebnisse aus dem wirklichen Leben verkraften kann.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Immer wieder träume ich von süßen Sachen, dabei mache ich mir gar nicht so viel daraus.“
Deutung für sie:Das Gefühlsleben der Träumerin wird von zu vielen Einflüssen belastet. Kürzer treten.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Telefon
Traum 1:„Jedesmal bevor ich feststellen kann, mit wem ich im Traum telefoniere, wird die Verbindung unterbrochen.“
Deutung für sie:Telefonträume sind Kontaktträume. Die Kommunikation der Träumerin mit anderen Menschen scheint gestört zu sein.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich rufe im Traum immer irgendwelche Leute an und unterhalte mich prächtig mit ihnen. Im wirklichen Leben telefoniere ich kaum.“
Deutung für sie:Die Träumerin fühlt sich isoliert und oft einsam. Nach außen will sie das zwar nicht zugeben. Doch eigentlich sehnt sie sich danach, selbst aufgeschlossener zu sein.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Treppe
Traum 1:„Ich habe neulich von einer Treppe geträumt, die höher und höher führte. Das Seltsame dabei – sie hatte kein Geländer.“
Deutung für sie:Die Träumerin hat den Halt in ihrem Leben verloren. Vermutlich ist sie von einem nahestehenden Menschen sehr verletzt worden und hat das noch nicht verarbeitet.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„In meinem eigenen Haus entdeckte ich plötzlich eine Wendeltreppe, die ganz hoch ins Dach führte. Sie hatte viele, viele Stufen. Ein Ende war nicht zu sehen.“
Deutung für sie:Wer von Wendeltreppen träumt, der steigt aufwärts.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Tür
Traum 1:„Im Traum sah ich vor mir eine Tür und dahinter war es wunderschön hell. ,lst das die Ewigkeit?‘ dachte ich. Irgendwie hat mich der Traum geängstigt.“
Deutung für sie:Die Träumerin hat, eine schwere Zeit hinter sich und sieht endlich einen Weg, neu zu beginnen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ständig stehe ich im Traum vor versperrten Türen und habe keinen Schlüssel bei mir.“
Deutung für sie:Etwas hemmt die berufliche Karriere der Träumerin. Vielleicht hat sie aber auch Schwierigkeiten mit dem Partner. Die Tür kann ebenso als sexuelles Symbol gedeutet werden.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Umzug
Traum 1:„Ich träume immer wieder davon, dass wir umziehen. Dabei geht es ziemlich chaotisch zu. Der Möbelwagen fährt vor, aber es ist noch nichts gepackt. Oder mein Mann kommt von der Arbeit, ich stehe in dem schon leeren Haus, und er ist völlig verblüfft, weil er nichts von dem Umzug gewußt hat.“
Deutung für sie:Die Träumerin fühlt sich in ihrem wirklichen Leben eingeengt, doch sie scheut auch Mut und Kraft, um dieser Enge zu entfliehen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„In Wirklichkeit ist bei mir an einen Umzug gar nicht zu denken, dennoch habe ich kürzlich geträumt, dass ich in eine neue, tolle Wohnung ziehe.“
Deutung für sie:Die Träumerin braucht mehr Freiraum in ihrem Leben. Dafür kämpft sie und das wird sie auch erreichen.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Vater
Traum 1:„Häufig träume ich von meinem Vater. Wir unternehmen die tollsten Dinge. Und das ist weit besser, als es in Wirklichkeit je war.“
Deutung für sie:Verläuft eine Ehe schlecht, träumen Frauen häufig von einer Vaterfigur.
Deutung für ihn:Der Träumer sehnt sich nach jemandem, der ihm hilft, Entscheidungen zu treffen.
Traum 2:„Es ist nicht wirklich mein Vater, den ich im Traum sehe, aber es ist ein ihm sehr ähnlicher Mensch. Ihm vertraue ich alle meine Sorgen an und ich suche auch Zuflucht bei ihm. In Wirklichkeit bin ich sehr selbständig.“
Deutung für sie:Die Träumerin wünscht sich einen Seelenfreund.
Deutung für ihn:Der Träumer hat Probleme mit dem Alterwerden.
.
Verspätung
Traum 1:„Immer träume ich davon, zur Abfahrt eines Zuges zu spät zu kommen. Ich werde mit dem Packen nicht fertig, dann rase ich mit den Koffern los, erreiche mit letzter Kraft den Bahnsteig. Und dann fährt der Zug gerade ab.“
Deutung für sie:Die Träumerin ist nicht bereit, ihre bisherigen Lebensumstände aufzugeben, obwohl sich bereits eine neue Entwicklung abzeichnet.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„In meinem Traum kam nicht ich, sondern eine mir bis dahin unbekannte Frau zu spät. Wir hatten uns verabredet, ich war pünktlich da, aber musste unendlich lange auf sie warten.“
Deutung für sie:Im Leben der Träumerin gibt es eine konfliktreiche Beziehung.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Vogel
Traum 1:„Ein Vogel, ich glaube, es war ein kleiner Spatz, ließ sich auf meinem Kopf nieder und begann zu picken, als suche er in meinem Haar nach irgendwelchen kleinen Tierchen.“
Deutung für sie:Vögel symbolisieren immer Gedanken. Wenn ein Vogel sich auf dem Kopf niederläßt, ist die geistige Gesundheit bedroht.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Es war fast wie im Hitchcock-Film ,Die Vögel‘. Ein Flattern in der Luft und dann griffen schwarze Vögel an, die wie Krähen aussahen. Ich schlug die Hände vors Gesicht und versuchte, mich zu schützen.“
Deutung für sie:Die Träumerin wird von zerstörerischen Gedanken geplagt, die sie fast krank machen. Dagegen setzt sich ihr Unterbewußtsein zur Wehr.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Wald
Traum 1:„Ich habe mich wie ein kleines Kind zwischen den Bäumen verirrt. Die Geräusche aus dem Dunkeln machen mir Angst.“
Deutung für sie:Die Träumerin hat in ihrer Jugend ein Ziel aufgegeben. Jetzt läßt ihr das keine Ruhe. Oder sie unterdrückt einen Charakterzug.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„In meinem Traumwald spuken mal Hexen, mal Riesen.“
Deutung für sie:Riesen in einem Traumwald bedeuten, dass die Träumerin unbewußt Angst hat, sich einem Mann hinzugeben, den sie zwar anziehend findet, der aber nicht zu ihr paßt. Der Hexentraum bedeutet, dass sie unter einer sehr besitzergreifenden Frau leidet.
Deutung für ihn:Der Träumer hat die primitive Seite, die in jedem Menschen schlummert, verdrängt. In Waldträumen, in denen Riesen auftauchen, lebt er diese Gefühle aus. Hexen bedeuten, dass er sich vor zu massiven weiblichen Annäherungsversuchen fürchtet.
.
Wasser
Traum 1:„In meinen Träumen stürzen Wassermassen über Klippen, die  Flüsse sind gewaltige Ströme. Ich habe oft Angst, kann mich von dem Anblick aber nicht lösen. Vom Ufer aus starre ich gespannt in die Gischt.“
Deutung für sie:Die Träumerin ist innerlich sehr stark, wird aber von den Menschen in ihrer Umgebung unterdrückt. Sie hat nicht soviel Energie, um allein vorzupreschen. Vermutlich haben ihre Eltern sie dazu erzogen, sich bescheiden im Hintergrund zu halten.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ich träume oft davon, dass es plötzlich aus heiterem Himmel regnet. Ich bin ungeschützt und werde naß.“
Deutung für sie:Der Träumerin geht es zur Zeit recht gut. Ihre geistigen Kräfte werden durch positive Erlebnisse im Privat- und Berufsleben ge-
stärkt.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Xylophon
Traum 1:„Obwohl ich kein Instrument, außer die Flöte, beherrsche, sehe ich mich im Traum öfter in einem Jazzorchester ein Xylophon spielen.“
Deutung für sie:Wer vom Musizieren träumt und dabei selbst agiert, lebt in großer Harmonie und ist mit sich und der Umwelt zufrieden.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Ein ganz großes Streichorchester hatte sich um mich versammelt. Aber nur ich spielte auf dem Xylophon und vollbrachte wahre musikalische Wunder.“
Deutung für sie:Die Träumerin sieht sich von vielen Rivalinnen umgeben. Sie stehen ihr im Wege bei ihrem Vorhaben, den Mann fürs Leben zu finden.
Deutung für ihn:Der Träumer sieht Frauen gleichgültig gegenüber. Das führt bei ihm aber nicht zu seelischen Konflikten. Er ist ein sehr triebschwacher Mensch.
.
Yacht
Traum 1:„Ich legte mit einer weißen Traumjacht in einem Hafen an. Irgendwo in der Südsee. Es war ein wunderschöner Traum, nach dem ich richtig ausgeruht aufgewacht bin.“
Deutung für sie:Ein Schiff im Traum symbolisiert die eigene Persönlichkeit, das eigene Leben. Wird im Traum eine Landung erlebt, bedeutet das: Ein neuer Lebensabschnitt ist erreicht.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
Traum 2:„Wir ankerten im Hafen und von außen sah die Jacht auch wirklich wie ein Traumschiff aus. Doch im Inneren war weder Licht noch Leben – ein Geisterschiff.“
Deutung für sie:Die Träumerin durchlebt eine schlechte Zeit. Im Augenblick sieht sie keinen Ausweg.
Deutung für ihn:Gleiche Bedeutung wie bei ihr.
.
Zähne
Traum 1:„Ich hatte einen fürchterlichen Traum. Ich blickte in den Spiegel, lächelte mich an und sah mit Entsetzen, dass ich keine Zähne mehr hatte.“
Deutung für sie:Die Träumerin hat Angst davor, ihre sexuelle Anziehungskraft zu verlieren.
Deutung für ihn:Ähnliche Bedeutung. Der Träumer hat Angst vor Potenzverlust.
Traum 2:„Immer wieder träume ich davon, dass plötzlich meine Zähne zu wackeln beginnen.“
Deutung für sie:Die Träumerin hat Schwierigkeiten, mit den Alltagsanforderungen des Lebens fertig zu werden.
Deutung für ihn:Der Träumer läßt beruflich nach, kann sich nicht mehr durchsetzen. Sein Unterbewußtsein sagt ihm. dass er dringend eine Erholungspause braucht.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Toni Barkert aus Lorsch in Hessen.
Ende des Beitrags 1-2018-241-1430

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*