11 praktische Haushaltstipps – Ratgeber

Kleine Macken im Holz verschwinden, wenn Sie über Nacht ein nasses Stück Schwamm auf die Stelle legen. Das Holz quillt auf und der Kratzer ist verschwunden.

Bratenreste: Übrig gebliebenen Braten wickele ich immer in Alufolie oder gefettetes Pergamentpapier ein und wärme ihn im Ofen oder in der Mikrowelle auf. So bleibt er wunderbar zart.

Schlagsahne: Wem Schlagsahne pur auf Dauer zu langweilig ist, kann einfach unter die geschlagene Sahne zwei Esslöffel Kokosraspel heben. So schmeckt die Sahne köstlich zu Tortenböden mit Obst.

Eierstich wird zur besonders leckeren Suppeneinlage, wenn sie klein geschnittene Kräuter unter die verquirlte Milch-Ei-Masse rühren. Dann wie gewohnt stocken lassen.

Mürbeteigreste friere ich ein und raspele sie dann gefroren über Obstkompott Knusprig überbacken wird so ein feines Dessert daraus.

Tomaten, die matschig geworden sind, eignen sich noch gut als Brotaufstrich. Ich häute und püriere sie und würze das Ganze pikant mit Salz und gepresstem Knoblauch.

Vase zu groß? Ist die Vase ist zu groß und die Blumen sehen darin verloren aus, kann man Kieselsteine in die Vase legen. Dann mit Wasser auffüllen und Blumenstängel behutsam zwischen die Kieselsteine stecken.

Faltenröcke hänge ich mit dem Futter nach außen in den Schrank. So bleiben die Falten schön erhalten.

Küchengeräte aus weißem Kunststoff verfärben sich meist beim Verarbeiten von Karotten. Diese dann mit Salatöl einreiben. So werden die Geräte schnell wieder sauber.

Finger und Fingernägel, die durch Gartenarbeit stark verschmutzt sind, bekommt man wieder sauber, indem man die Finger einige Zelt in eine kleine Schüssel mit warmem Wasser und ein Päckchen Backpulver einweicht.

Bügelbrett: Wenn man Alufolie unter den Bügelbrettbezug legt, wird die Wärme reflektiert und das Bügeln geht leichter von der Hand. Außerdem spar man so Strom.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Doris Urbaniak aus Peine in Niedersachsen.
Ende des Beitrags 1-2016-170-1213-1

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*