Gesetzliche Krankenkasse: Die beste Kasse für Sie – ein Ratgeber

Von „Alternative Arznei­mittel“ bis „Zahn­reinigung“: Mehr als zwei Drittel der gesetzlichen Kassen im Produktfinder bieten ihren Versicherten neue Extra­leistungen. Der Produktfinder zeigt, was Versicherte von ihrer Kasse erwarten können und in welchem Umfang die Kosten für spezielle Therapien wie Osteo­pathie oder homöo­pathische Behand­lungen über­nommen werden.

Die richtige Kasse für alternative Heil­methoden

Es gibt viele Gründe, über einen Wechsel der Krankenkasse nach­zudenken und in der umfang­reichen Daten­bank nach Alternativen zu suchen. So bezu­schussen immer mehr Kassen die Osteo­pathie. Das ist eine manuelle Therapie, bei der Blockaden im Körper aufgespürt und gelöst werden. Viele Kassen über­nehmen beispiels­weise 80 Prozent der Kosten, begrenzen die Kosten­über­nahme aber auf sechs­mal 60 Euro im Jahr.

Die richtige Kasse für alternative Arznei­mittel

Alternative Arznei­mittel wie zum Beispiel Globuli in der homöo­pathischen Behand­lung mussten gesetzlich Versicherte bislang aus der eigenen Tasche zahlen – oder sich in einen speziellen kosten­pflichtigen Wahl­tarif ihrer Kasse einschreiben, an den sie ein Jahr gebunden sind. Jetzt über­nehmen einige gesetzliche Kassen im Produktfinder die Kosten für alternative Arznei­mittel bis zu einer bestimmten Grenze – meist um die 100 Euro im Jahr. Voraus­setzung dafür: Der Arzt muss die Mittel verschreiben und sie müssen apotheken­pflichtig sein. Zudem dürfen die alternativen Arzneien nicht auf der Negativ­liste des Gemein­samen Bundes­ausschusses stehen.

Die richte Kasse für professionelle Zahn­reinigung

Auch bislang boten einige Kassen ihren Versicherten die professionelle Zahn­reinigung an. Allerdings ging das oft nur bei bestimmten Zahn­ärzten, zum Beispiel aus dem Verbund dent-net. Jetzt beteiligen sich viele Kassen auch an den Kosten, ohne dass Versicherte dafür den Zahn­arzt wechseln müssen. Sie können die Prophylaxebe­hand­lung dann bei ihrem Wunsch­zahn­arzt durch­führen lassen. Je nach Kasse gibt es zwischen 15 und 120 Euro im Jahr für die professionelle Zahn­reinigung dazu.

Viele Kassen mit noch vielen weitere Leistungen

Kosten­über­nahme für Osteo­pathie, alternative Arznei­mittel und die professionelle Zahn­reinigung sind die häufigsten Extras, an denen sich die Kassen neuerdings beteiligen. Darüber hinaus gibt es weitere Leistungen, die aber von Kasse zu Kasse verschieden sind. So beteiligen sich einige gesetzliche Kassen auch über das gesetzlich vorgeschriebene Maß an den Kosten für künst­liche Befruchtungen oder haben Extra­leistungen für Schwangere. Acht Kassen geben einen Zuschuss für Brillen oder Kontaktlinsen, wenn sie medizi­nisch notwendig sind. Oft ist die Voraus­setzung aber eine Änderung der Sehstärke

Neues Gesetz bringt Schwung in die Kassen­land­schaft

Möglich sind die neuen Extra­leistungen durch das Anfang 2012 in Kraft getretene Versorgungs­strukturgesetz. Doch auch schon vorher gab es zahlreiche Extras von den Kassen, die Finanztest monatlich aktualisiert im Produktfinder abbildet. Dazu zählen zum Beispiel Zusatz­leistungen bei der Haus­halts­hilfe oder der häuslichen Kranken­pflege. Schon länger bieten zahlreiche Kassen ihren Versicherten zudem die homöo­pathische Behand­lung – sogar auf Chipkarte – an. Einige Kassen haben aber auch erst das Versorgungs­strukturgesetz zum Anlass genommen, diese „älteren“ Extras anzu­bieten.

 

Ende des Beitrags 1-2013-246-2108-3
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Martina Feder aus Leuna in Sachsen-Anhalt.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*