Coca-Cola Weihnachtstour 2008

Es geht langsam auf Weihnachten zu. Man merkt es nicht zuletzt auch daran, wenn auch 2008 die Coca-Cola Weihnachtstrucks wieder unterwegs sind. Auch in diesem Jahr ist Santa Claus von Coca-Cola mit der Coca-Cola Weihnachtstour wieder auf Deutschland-Tour und besucht von Ende November bis zum 21. Dezember rund 50 Städte in Deutschland. Unter dem Motto ‚Christmas on the Coke side of life‘ kann jeder an den zahlreichen Weihnachtsaktionen von Coca-Cola teilnehmen und so mit den Aktionscodes im Flaschendeckel sogar einen Besuch des Truck gewinnen. Hier finden Sie alle Termine der Coca-Cola Weihnachtstour 2008 auf einen Blick.

Ende November startet die Coca-Cola Weihnachtstour 2008. Dann gehen die Coca-Cola-Trucks wieder auf große Deutschland-Tour. Mit dabei, Santa Claus, der gütige Mann mit seinem roten Mantel und den schwarzen Stiefeln. Nicht nur Kinderherzen schlagen höher, wenn sich die hell erleuchteten Coca-Cola-Trucks in Bewegung setzen. Jeder Stopp der Coca-Cola Weihnachtstour 2008 bringt den Städten weihnachtlichen Zauber.

Es ist etwas Besonderes: Kaum eine Werbekampagne ist beliebter, als die alljährliche Coca-Cola Weihnachtstruck-Tour. Kaum eine andere Kampagne hat es geschafft, mit nur wenigen Änderungen an den Erfolg des Vorjahres anzuknüpfen. Kaum eine andere Werbekampagne hat es geschafft, den Weihnachtsmann als Sympathieträger besser in Szene zu setzen. Diese Beständigkeit spiegelt sich auch sehr gut in den alljährlichen TV-Spots wieder.

Coca-Cola und Santa Claus bringen die Menschen zusammen
Zeit mit seinen Lieben und der Familie zu verbringen, ist weltweit für viele das Wichtigste an Weihnachten. Deshalb ist es das Ziel der diesjährigen Coca-Cola Weihnachtstour, die Menschen an Weihnachten zusammen zu bringen und allen ein gemeinsames und glückliches Fest zu ermöglichen. Ob der Gewinn einer Mitfahrgelegenheit zu den Liebsten oder die Verlosung eines gemeinsamen, besonderen Erlebnisses, Santa Claus ist da, um die Menschen an Weihnachten zueinander zu bringen.

Von St. Nikolaus und Santa Claus
Der Gedanke, an Weihnachten etwas Gutes zu tun, geht zurück auf den Bischof Nikolaus. Er lebte im 4. Jahrhundert in Myra, einem Ort an der Ägäis-Küste (heute Türkei). Um seine Person ranken sich zahllose Legenden, die alle eine Gemeinsamkeit haben: sie erzählen von der Güte, dem Mut und der Volksnähe des als Schutzpatron der einfachen Leute und der Kinder verehrten Mannes. Im Gedenken an ihn wurden die Geschenke früher an seinem Todestag, dem 6. Dezember, verteilt. Der Wandel zu Santa Claus entstand, als niederländische Auswanderer im 17. Jahrhundert ihren ‚Sint Nicolaas‘ oder kurz ‚Sinterklaas‘ nach Nieuw Amsterdam, dem heutigen New York brachten. Aus ‚Sinterklaas‘ wurde im Laufe der Zeit der amerikanische ‚Santa Claus‘. Nur im deutschsprachigen Raum wird zwischen ‚Nikolaus‘ und ‚Weihnachtsmann‘ unterschieden, in anderen Ländern stehen die zwei Figuren für ein und dieselbe Person.

Coca-Cola prägt weltweites ‚Santa Claus‘-Bild
Ob er nun Sankt Nikolaus, Weihnachtsmann oder Santa Claus genannt wird, er ist überall auf der Welt die Symbolfigur für Weihnachten. Sein typisches Aussehen gab dem Santa Claus der Zeichner Haddon Sundblom. 1931 entwarf er für die Coca-Cola Weihnachtskampagne einen gemütlichen, älteren Herrn mit vergnügtem Lächeln, gütigen Augen und einem wallenden Bart. Bis heute prägt diese in den Coca-Cola-Farben Rot und Weiß gekleidete Figur die weit verbreitete Vorstellung vom Santa Claus, der den Menschen Freude bereitet und bedürftigen Menschen ein Stück vom eigenen Glück weitergibt. So zaubert er wieder zahllos Lächeln auf die Gesichter der Kinder und Erwachsenen, wenn er mit den rot-weiß leuchtenden Weihnachtstrucks quer durch Deutschland fährt und das Weihnachtsgefühl verbreitet.

28.11.2008
Freitag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Bad Segeberg, Am Weihnachtsmarkt
Erding, Am Schrannenplatz
29.11.2008
Samstag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Cloppenburg, Bäckermann-Kurve
Altenkirchen, Mühlgassenplatz
Kaufbeuren, Neuer Markt
30.11.2008
Sonntag
15 – 20 Uhr
12 – 20 Uhr
Langenfeld, Marktplatz
Gaildorf, Vorm alten Schloss
01.12.2008
Montag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Kiel, Europaplatz
Meerbusch, Dr.-Franz-Schütz-Platz
Reutlingen, Marktplatz
03.12.2008
Mittwoch
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Meppen, Windhorstplatz
Herzogenrath, Stadtmitte
Bad Kissingen, Obere Marktstraße
04.12.2008
Donnerstag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Ibbenbüren, Oberer Markt
Gießen, Kirchenplatz
Aalen, Rathausplatz
05.12.2008
Freitag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Gütersloh, Kolbenplatz
Neustadt a. d. Weinstraße, Hetzelplatz
Plauen, Altmarkt
06.12.2008
Samstag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Göttingen, Kauf-Park
Viernheim, Rhein-Neckar-Zentrum
Nordhausen, Kranichstraße
07.12.2008
Sonntag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Mainz, Platz vorm Theater
AnklamMarktplatz
08.12.2008
Montag
15 – 20 UhrKaiserslautern, Alter Theaterplatz
09.12.2008
Dienstag
15 – 20 Uhr
14 – 19 Uhr
Brandenburg, Neustädtischer Markt
Celle, Vor der Stadtkirche
10.12.2008
Mittwoch
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Hamburg, Tibarg-Center
WolfenbüttelWeihnachtsmarkt
11.12.2008
Donnerstag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Bad Krozingen, Markt/Kirchplatz
Cuxhaven, Südersteinstraße
Halle/Saale
12.12.2008
Freitag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Oberhausen, Centro
Ebingen, Bahnhofstraße
MeiningenMarktplatz
13.12.2008
Samstag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Wesel, Kornmarkt
Günthersdorf, Nova Eventis
Waiblingen, Alter Postplatz
14.12.2008
Sonntag
14 – 19 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Köthen, Marktplatz
Bonn, Marktplatz
PforzheimInnenstadt
15.12.2008
Montag
15 – 20 UhrMönchengladbach, Kapuzinerplatz
16.12.2008
Dienstag
15 – 20 UhrRegensburg, Arcaden Friedensstraße
17.12.2008
Mittwoch
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Frankfurt/Oder, Oberer Brunnenplatz
Gersthofen, Rathausplatz
Frankfurt am Main, Konstabler Wache
19.12.2008
Freitag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Greifswald, Fischmarkt
Paderborn, Rathausplatz-Kamp
Erlangen, Arcaden Nürnberger Straße
20.12.2008
Samstag
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
15 – 20 Uhr
Pritzwalk, Marktplatz
Hannover, Promenade am Hauptbahnhof
Schweinfurt, Marktplatz
21.12.2008
Sonntag
15 – 20 UhrBerlin, Finale vor dem Brandenburger Tor

 

Beitrags 8714 – 1-2008-306-1717-4

Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen