Aquarien-Praxis 3/2007

Für viele Süßwasserliebhaber ist die Nachzucht ihrer Pfleglinge so etwas wie das „Salz in der Suppe ihres Aquariums“.

Ob sich Fischnachwuchs nun gewollt und nach emsigem Bemühen oder aber eher zufällig und überraschend einstellt – die Freude darüber ist groß. Besonders schön ist es natürlich, wenn einem die Vermehrung von Fischen gelingt, die nicht eben tagtäglich nachgezogen werden. Dem Trugdornwels Tatia perugiae haftet immer noch der Ruf an. sich im Aquarium nicht – oder jedenfalls nicht so ohne weiteres – zu vermehren. Aber er tut es eben doch (Seite 4).

Gartenteiche und deren Bewohner sind eher ein Randgebiet im Themenspektrum der Aquarien-Praxis. Aber jetzt, im zeitigen Frühjahr, denkt vielleicht der eine oder andere Teichbesitzer unter den Lesern darüber nach, mit welchen Fischen er sein „Freilandaquarium“ denn in diesem Jahr besetzen könnte. Nein, diesmal geht es nicht um südamerikanische „Kaltwasser-Buntbarsche“, sondern – um Koikarpfen! Die erste Folge des zweiteiligen Beitrages befasst sich mit der Herkunft und grundlegenden Fragen zur Haltung von Zierkarpfen (Seite 12). Im zweiten (und letzten) Teil werden dann praktische Fragen wie Ernährung oder Überwinterung dieser farbenprächtigen Fische behandelt.

Einen Blick ins Internet, einen Pflanzen- und einen Fischsteckbrief, Importnachrichten, Neues aus Handel &. Industrie gibt es ebenfalls wieder.

Inhalt:

  • Fünftausend Liter Malawisee im Keller
  • Wasserhubschrauber: Tatia perugiae
  • Blick ins Internet: www.afizucht.de
  • Pflanzen-Steckbrief: Cabomba furcata – Gegabelte Haarnixe
  • Weltneuheit – Krankheitendiagnose im Online-Hospital
  • Wie wirkt die Temperatur auf unsere Aquarienfische?
  • Andere Faktoren sind wichtiger als die Wärme
  • Importnachrichten: Crenicichla sp. „Rio Itapemirim“
  • Rote Cichliden
  • Die Vergesellschaftung bleibt ein Problem
  • Importnachrichten: Moenkhausia sanctaefilomenae (Steindachner, 1907)
  • Koikarpfen im Gartenteich – Herkunft, Varietäten, Pflege
  • Die schönsten Kois stammen aus Japan
  • Buch-Tipp: Handbuch der Koi-Pflege – von Servaas de Kock + Ronnie Watt, Verlag Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-5180-6
  • Fisch-Stechbrief: Aphyocharax anisitsi – Rotflossensalmler
  • Aus Handel & Industrie: Eiskalt – Improvit
  • Aus Handel & Industrie: JBL – Korall Fluid

Hier können Sie die Aquarien-Praxis lesen … Aquarien-Praxis 3/2007

 

Ende des Beitrags 1-2020-279-2229
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Carola Hübschen aus Hannover in Niedersachsen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*