Aquarien-Praxis 3/2001

Schmetterlingsbuntbarsche stehen, so ähnlich wie Skalare, in dem Ruf, schlechte Brutpfleger zu sein. Genauer – oder richtiger – gesagt: Man trifft regelmäßig auf Mikrogeophagus ramirezi, die nicht in der Lage sind, ihren Nachwuchs so zu betreuen, „wie sich das gehört“.

Besonders häufig ist das bei Tieren der Fall, die in Großzüchtereien, vor allem in Asien, produziert worden sind. Wer dagegen Wildfangtiere erwirbt, der wird, eine sachgerechte Haltung vorausgesetzt, seine helle Freude haben an den bunten Zwergen aus Venezuela – und ihrem faszinierenden Balz- und Fortpflanzungsverhalten (Seite 2).

Weniger bei der Vermehrung unter Aquarienbedingungen als bei der richtigen Zuordnung können die Kärpflinge der Gattung Priapella ihren Besitzern Kopfzerbrechen bereiten, denn die Abgrenzung der einzelnen Arten ist gar nicht so einfach. Den meisten Liebhabern dürfte aber viel wichtiger sein, dass diese blauäugigen Mexikaner zu den attraktivsten, temperamentvollsten und pflegenswertesten Lebendgebärenden gehören (Seite 5).

Eine grundlegende Voraussetzung für das gute Gelingen bei der Haltung (und Nachzucht) von Aquarienfischen – welcher Art auch immer – ist natürlich das Wohlbefinden der Tiere. Leider kommt es immer wieder einmal vor, dass man lästige oder sogar gefährliche Parasiten einschleppt; manchmal „steckt eben einfach der Wurm drin“. Was dann zu tun ist, erfahren Sie auf Seite 7.

Viel Freude an Ihren (gesunden) Fischen.

Inhalt:

  • Schmetterlingsbuntbarsche
  • Betrifft: Gestaltung von Aquarienrückwänden
  • Compressa oder intermedia – Priapella lohnen sich immer!
  • Die Gattung Prispella
  • Fischkrankheiten – Folge 2: Fräskopfwurm, Fadenwurm und andere darmparasitäre Nematoden
  • Fisch-Ernährung – Folge 5: Lebensraum und Nahrung
  • Sonderheft „Diskus“
  • Gartenteich – Pflanzkörbe aus Kokosfasern
  • Pflanzen-Steckbrief: Cryptocoryne beckettii – Becketts Wasserkelch
  • Fisch-Steckbrief: Blutsalmler – Hyphessobrycon eques
  • Ein Aquaterrarium in Moskau
  • Betrifft: Roter von Rio – Titelbild im Februar 2000
  • Neue Bücher: Fische im Gartenteich – von Claus Schaefer, Verlag Eugen Ulmer, ISBN 3-8001-7489-1
  • Betrifft: „Minihaie“
  • Blick ins Internet: Ichthyologie online
  • Welcher Fisch ist das?
  • Sachkundenachweis Süßwasseraquaristik, Meerwasseraquaristik, Terraristik – ISBN 3-9806577-1-X

Viel Spaß beim Lesen… Aquarien-Praxis 3/2001

 

Ende des Beitrags 1-2020-249-1121
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Carola Hübschen aus Hannover in Niedersachsen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*