Achtung! Rauchmelder! Einbaupflicht für Vermieter! – Ratgeber für Vermieter und Mieter

Jedes Jahr 400 Brandtote im Jahr sind für den Gesetzgeber Grund genug, die Installation von Rauchwarnmeldern zur Pflicht zu machen.

In den meisten Bundesländern müssen in Neubauten Rauchwarnmelder grundsätzlich eingebaut werden. Der Bestand der Häuser und Wohnungen muss teils noch nachgerüstet werden. Die Übergangsfristen liefen ab:

  • In Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt am 31.12.2015.
  • In Bayern etwa können sich Eigentümer bzw. Vermieter bis zum 31.12.2017 Zeit lassen.
  • Nur Sachsen plant bislang noch keine Regelung.

Die Pflichten zur Installation gelten vor allem für Schlafräume, Kinderzimmer und Flure.

Den Einbau und die Wartung der Geräte muss in fast allen Bundesländern (außer in Mecklenburg-Vorpommern) durch den Eigentümer erfolgen.

Ob die Rauchmelder betriebsbereit sind, kontrolliert aber meistens der Mieter und zwar in Baden- Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Der Eigentümer bzw. Vermieter kann diese Aufgabe aber freiwillig übernehmen.

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Ulrich Frieder aus Neuss in Nordrhein-Westfalen.
Ende des Beitrags 1-2015-321-1055-1
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*