9 praktische Haushaltstipps – Ratgeber

  • Fettflecken entfernen: Frische Fettflecken auf Textilien lassen sich gut entfernen, wenn man sofort Talkum darauf streut. Das Fett wird vollständig aufgesaugt.
  • Ingwer (Zingiber officinale): Seit mehr als 3.000 Jahren wird in Asien eine Pflanze wegen ihrer aromatischen Wurzeln angebaut: der Ingwer. Ob er ursprünglich aus China oder Indien stammt, lässt sich nicht mehr herausfinden, heute wächst die Pflanze in fast allen Ländern mit tropischem Klima. Geerntet werden die gelblichen Wurzelknollen des etwa ein Meter hohen schattenliebenden Strauches. Ingwer wird frisch als ganze Wurzel sowie getrocknet und pulverisiert angeboten. Einen intensiveren Geschmack hat frischer Ingwer. Er sollte geschält und klein geschnitten oder geraspelt zur Speise gegeben werden. Den stärksten Geschmack entfaltet Ingwer, wenn man ihn erst am Ende der Garzeit zufügt. Sein süßlicher, aber auch scharfer Geschmack passt zu salzigen Gerichten ebenso wie zu süßen Speisen.
    Tipp: Ingwertee regt die Verdauung an und soll Erkältungen lindern. Dazu den frischen Ingwer mit heißem Wasser aufbrühen und fünf bis acht Minuten ziehen lassen.
  • Kohlgerichte verlieren etwas von ihrem durchdringenden Geruch und werden auch leichter verdaulich, wenn man einige Brotrinden mitkocht. Vor dem Anrichten entfernt man sie wieder.
  • Kartoffelpuffer und Eierkuchen werden lockerer, wenn man etwas Backpulver in den Teig gibt.
  • Mayonnaise schmeckt besonders fein, wenn Sie etwas ungesüßte Sahne dazugeben.
  • Versiegelte Fußböden kann man mit schwarzem Tee farblich auffrischen. Fünf Teebeutel mit 1 Liter Wasser aufbrühen. Dann den Tee in einen Eimer mit 5 Liter Wischwasser geben.
  • Paprikagewürz darf nicht in heißes Fett gegeben werden, da es darin seine Würzkraft verliert.
  • Lockere Nägel in der Wand: Hier hilft, den Nagel herausziehen, mit Watte umwickeln und in frisch angerührten Gips tauchen. Anschließend wieder ins Loch stecken und zwölf Stunden trocknen lassen. Hält superfest.
  • Neue Lederschuhe drücken: Die betreffenden Stellen im Schuh mit reinem Alkohol einreiben. Eine Weile mit dem Schuh herumlaufen, das Leder passt sich dann besser dem Fuß an.
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Ric Bammel aus Tirschenreuth in Bayern.
Ende des Beitrags 1-2016-117-1250-1

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*