8 Fakten … über die Mecklenburgische Seenplatte

Urlaub und verreisen, die schöne Zeit im Jahr. Es gibt viele interessante Ziele. Nachfolgend 8 Fakten über die Mecklenburgische Seenplatte.

  1. Fakt: Die Mecklenburgische Seenplatte gilt als Europas größtes geschlossenes Seengebiet. Größter See ist die Müritz. Insgesamt gehören gut 1.100 Seen zur Mecklenburgischen Seenplatte.
  2. Fakt: Touristisches Zentrum ist das Heilbad Waren an der Müritz. Als eines der ältesten Bauwerke gelten Teile der Stadtkirche St. Marien mit ihrem Turm, der „Dicken Berta“.
  3. Fakt: Die „bunte Stadt am Kleinen Meer“ ist ein malerisches Städtchen am Südwestufer der Müritz mit Fachwerkhäusern und frühgotischen Kirchtürmen. Ihr Name lautet „Röbel“.
  4. Fakt: Nördlich von Plau liegt der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide, ein Paradies für Wasservögel. Der Seeadler gilt als der Symbolvogel.
  5. Fakt: Mitten in der Kleinseenplatte liegt Mirow mit Barockschloss und Drei-Königinnen-Palais auf der Schlossinsel. Es ist die Liebesinsel.
  6. Fakt: Einer der schönsten Seen ist der Plauer See. Über die Elde bestehen Verbindungen zum Kölpinsee, zum Fleesensee, zur Müritz und zur Elbe.
  7. Fakt: Moorlandschaften, Wälder und Seen prägen den Müritz-Nationalpark im Süden des Landes. Bei Serrahn liegt ein urwaldähnliches Reservat, seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbe. Es besteht hauptsächlich aus Buchen.
  8. Fakt: Eine Spezialität der mecklenburgischen Küche ist die Kartoffelsuppe „Tüffel un Plum“ mit Speck und Pflaumen.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Rene Hülscher aus Hemmingen in Niedersachsen.
Ende des Beitrags 1-2022-152-1631     
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Schreibfehler und Irrtum vorbehalten. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert worden. Weder der/die Autor/Autorin noch die Webseitenbetreiber übernehmen eine Haftung für etwaige Negativfolgen, die sich durch die Anwendung dieses Beitrages ergeben oder ergeben können. Hinweise, Tipps, Ratschläge und Empfehlungen ersetzen keine Rechtsberatung oder ärztliche Untersuchung und Diagnose. Im Zweifelsfall lassen Sie sich bitte vor Anwendung dieses Beitrages fachlich beraten, wie zum Beispiel durch eine Rechtsanwältin bzw. einen Rechtsanwalt oder eine Ärztin bzw. einen Arzt.

Beitrag teilen

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Erhalten Sie einmal in der Woche eine E-Mail mit unseren neuesten Beiträgen.
Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*