6 praktische Haushaltstipps – Ratgeber

  • Gästegeschenk: Für jeden Gast eine eigene Holzwäscheklammer mit dessen Namen beschriften. Das kann dann jeder für sein Handtuch oder seinen Waschlappen verwenden.
  • Worcester-Soße: Um zu vermeiden, dass die Öffnung einer Flasche Worcester-Soße verstopft, verschließt man sie nach dem Gebrauch ganz einfach mit einem Zahnstocher.
  • Durchblutung: Ansteigende Armbäder fördern die Durchblutung von Herz und Armen und stärken den Kreislauf. Die Temperatur sollte von 33 °C auf 39 bis 41 °C erhöht werden. Nach 20 Minuten führen Sie einen kalten Armguss durch.
  • Holzkohlereste: Abgekühlte Holzkohle verteilen wir nach dem Brutzeln um unsere Beete. Dadurch bleibt das Gemüse von Schnecken verschont.
  • Leckere eingelegte Pflaumen: Pflaumen und Zwetschgen so späte wie möglich einzumachen, bedeutet Zucker zu sparen. Denn frühe Pflaumen und Zwetschgen verwandeln sich nach dem Kochen in recht saure Früchte. Späte Pflaumen und Zwetschgen dagegen bleiben süß und aromatisch
  • Dahlien-Blütenzahl lässt sich steigern: Dahlien können viele kleinere oder weniger und dafür größere Blüten bilden. Gärtner könnten die Entwicklung großer Blüten unterstützen, indem sie das Wachstum der Hauptknospe förderten, erklärt der Zentralverband Gartenbau. Dahlien bilden neben der mittleren Triebspitze ein bis drei Nebenknospen. Diese können vorsichtig herausgebrochen werden. Während der Blütezeit lässt sich den Expertenangaben zufolge durch regelmäßiges Ausputzen verblühter Blütenköpfe auch die Zahl neuer Blüten deutlich steigern. Die Pflanze wird so daran gehindert, Samen zu bilden, und kann ihre ganze Kraft in neue Knospen stecken. Ist es länger trocken, sollten Gärtner die Dahlie alle zwei Tage – am besten am Morgen – durchdringend gießen.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Monika Czwink aus Göppingen in Baden-Württemberg.
Ende des Beitrags 1-2016-117-1406

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*