Der Gipfel des Genusses – ein Ratgeber

Wer von den Alpen erzählt, schwärmt meistens von traumhaften Wanderwegen, klaren Gebirgsbächen, Ski-Urlauben und nicht zuletzt von der einheimischen Küche. Röstis, Appenzeller Käse, Rüblikuchen und viele andere Spezialitäten lassen Genießern regelrecht das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Die Speisen der Alpenküche sind meist herzhaft und deftig, was sich leicht mit den einheimischen Zutaten erklären lässt. In höheren Lagen gedeihen die meisten Obst- und Gemüsesorten eher schlecht, weshalb Klassiker wie Äpfel, Pilze, Kartoffeln, Möhren, Kohl den Großteil der Zutaten ausmachen.

Besonders die Schweizer Küche beweist eine immense Vielfalt an herzhaften Leckerbissen. Kein Wunder, denn obwohl die Schweiz ein eher kleiner Staat ist, vereinen sich in ihr doch die Einflüsse von gleich drei Ländern: Deutschland, Frankreich und Norditalien. Dies äußert sich nicht nur in verschiedenen Sprachen, sondern auch in vielen kulinarischen Spezialitäten.

Hier wird Ihnen eine kleine Auswahl einiger schweizerischer Regionen und ihrer Gerichte präsentiert. Begleiten Sie uns auf eine Gourmet-Reise durch die Schweiz:

Romandie
Aus der französischen Schweiz stammen das Käsefondue und das Raclette. Diese beiden gemütlichen und meist geselligen Zubereitungsarten sind mittlerweile nicht nur in der ganzen Schweiz, sondern auch in Deutschland beliebt.

Appenzell
Aus dieser Region stammt der berühmte Appenzeller Käse aber auch die Appenzeller Siedewurst ist über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt.

Kanton Bern
Der Berner Lebkuchen ist nicht nur zur Weihnachtszeit beliebt und wird als besondere regionale Spezialität mit Haselnüssen zubereitet.

Region Zürich
Wer kennt es nicht: Züricher Geschnetzeltes. Frisch zubereitet mit Kalbfleisch, Kalbsnieren und Champignons und serviert mit Rösti kann ihm fast niemand widerstehen.

 

Ende des Beitrags 5125 – 2010-231jK – 1-2010-231-1850-2
Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Hubert Grünberg aus Osnabrück in Niedersachsen.
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen