10 Fakten über … Spargelsoßen – ein Lebensmittel-Ratgeber

Das beliebte Frühlingsgemüse schmeckt am besten mit cremigen Begleitern. Nachfolgend finden Sie ein paar nützliche Tipps.

  1. Fakt: Die bekannteste Spargelsoße ist die aus Butter, Eigelb und Weißwein aufgeschlagene ‚Sauce hollandaise‘.
  2. Fakt: Verwandeln Sie die Sauce Hollandaise mit etwas Orangenschale und -saft in eine fruchtige Variante.
  3. Fakt: DFen zweiten Platz der beliebtesten Spargelsoßen belegt die ‚Sauce béarnaise‘, die eine Abwandlung der ‚Sauce Hollandaise‘ ist, und die mit frischem Kerbel, Estragon und gehackten Schalotten zubereitet wird.
  4. Fakt: Besonders beliebt ist es auch, den Spargel einfach nur mit etwas zerlassener guter Markenbutter zu essen. Der besondere Vorteil hierbei ist, dass die Zubereitung sehr schnell geht.
  5. Fakt: Ein toller ‚Spargelbegleiter‘ ist ebenfalls die Béchamel-Soße, eine helle Soße aus Milch, guter Markenbutter und Mehl. Ein paar frische Gartenkräuter passen hier perfekt hinein.
  6. Fakt: Aber Butter ist kein Muss für gute und leckere Spargelsoßen. Es geht auch ohne Butter, wie zum Beispiel bei der Sherry-Kräuter-Soße. Hierfür werden einfach 3 Esslöffel Sherry, 1 Esslöffel Honig sowie etwas gehackte Kresse und Kerbel mit 1 Becher Crème fraîche, Salz und Pfeffer gemischt.
  7. Fakt: Das Stangengemüse schmeckt auch super, wenn es in einer Vinaigrette aus Öl, Essig, Honig, Senf und Zitronensaft mariniert wird.
  8. Fakt: Wenn man es etwas sahniger liebt, mixt man etwas Crème fraîche unter die Marinade. So entsteht ganz schnell ein Spargel-Dip.
  9. Fakt: Spargelsalate mit Rahmsoßen sind auch ideal für Grillpartys. Man mixt dafür klein geschnittenen und gekochten Spargel, frisches Obst, wie zum Beispiel Erdbeeren, und grüne Blattsalate mit cremigen Dressings.
  10. Fakt: Grüne Kräutersoßen passen auch gut zu Spargel, etwa eine ‚Salsa verde‘ aus Petersilie, Knoblauch und Olivenöl.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Silke Faschmann aus Medebach in Nordrhein-Westfalen.
Ende des Beitrags 1-2015-150-2041
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*