10 Fakten über … Grillen – ein Grill-Ratgeber

 

  1. Fakt: Beim direkten Grillen liegt das Grillgut direkt über der Flamme, beim indirekten Grillen gart es neben der Glut. Für das indirekte Grillen eignen sich am besten Kugelgrills.
  2. Fakt: Magere Fleisch- und Fischsorten vom Grill sind besonders fettarm, da kein Bratfett benötigt wird.
  3. Fakt: Gegrillt werden darf alles, was schmeckt: von Fisch bis Fleisch, von Obst bis Gemüse. In den USA wandern sogar Kuchen auf den Grill.
  4. Fakt: Bei den Soßen ist Experimentierfreude angesagt. Soßen mit einer rauchigen oder fruchtigen Note sind diesen Sommer besonders beliebt und sehr schmackhaft.
  5. Fakt: Steaks sollten am besten bei starker Hitze kurz von beiden Seiten gegrillt werden. Der Drucktest verrät, wann es gar ist: Das Fleisch ist dann fest und elastisch.
  6. Fakt: Hähnchenbrust wird schnell trocken. Deshalb vor dem Grillen am besten umwickeln, marinieren, füllen oder aufrollen.
  7. Fakt: Fisch sorgt für Abwechslung auf dem Grill. Wichtig: Vor dem Grillen sollte Fisch gut gekühlt werden.
  8. Fakt: Meeresfrüchte wie Garnelen am besten aufgespießt oder in Aluschalen grillen. Mit etwas Öl bepinselt, bleiben sie schön saftig.
  9. Fakt: Gemüse eignet sich optimal zum Grillen und schmeckt nicht nur Vegetariern. Dabei darf es nur bei nicht zu starker Hitze, am besten über einen längeren Zeitraum neben der Glut gegart werden.
  10. Fakt: Ob Ananas, Mango, Bananen oder Äpfel – Früchte schmecken besonders gut, wenn man sie mit etwas Zucker bestreut oder mit Honig bestreicht und in einer Aluschale oder am Spieß grillt.

 

Ein Beitrag unserer/s Leserin/s Helene Körber aus Merzig im Saarland.
Ende des Beitrags 1-2015-192-1645
Sämtliche Bezeichnungen auf dieser Webseite richten sich an alle Geschlechter.

Beitrag teilen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*